Microsoft: Windows-7-Patch macht Probleme

In dieser Woche hat Microsoft für Windows 7 einen Sicherheitspatch veröffentlicht, der bei einigen Nutzern Probleme verursacht. Nach der Einspielung des Patches stürzt das Betriebssystem bei einigen Anwendern ab. Andere beklagen, dass sich einige Applikationen nicht mehr starten lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Patch für Windows 7 macht Probleme.
Patch für Windows 7 macht Probleme. (Bild: Oli Scarff/Getty Images)

Mit dem Sicherheitspatch für Windows will Microsoft eine Sicherheitslücke im Windows-Kernel schließen, mit der sich Angreifer erhöhte Rechte verschaffen könnten. Der Fehler wird zwar wohl beseitigt, der Patch verursacht aber offenbar auf einigen Systemen mit Windows 7 Probleme. Einige Nutzer berichten von Problemen nach der Installation des Patches, die Microsoft bisher nur teilweise bestätigt hat.

Stellenmarkt
  1. IT Administrator (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    SONAX GmbH, Neuburg an der Donau
Detailsuche

Mehrere Nutzer von Windows 7 beklagen, dass es nach der Installation des Patches zu einem Systemabsturz in Form eines Blue-Screens komme. Die Abstürze erfolgten direkt beim Hochfahren des Rechners, berichten die Betroffenen. Bei anderen Anwendern sind die Folgen nicht so verheerend, sie berichten, dass einige Applikationen nicht mehr starten. Stattdessen erscheint eine Absturz-Fehlermeldung. Unter anderem lassen sich Browser und andere Produktivanwendungen dann erst wieder starten, wenn der Patch wieder deinstalliert wurde.

Microsoft bestätigt nur Probleme mit einigen Spielen

Bisher hat Microsoft nur bestätigt, dass es mit dem Patch zu Problemen beim Start einiger Spiele kommt. Auch die Anmeldung zu einigen Onlinespielen soll nach der Patch-Installation demnach bei einigen Nutzern nicht möglich sein. Die Abstürze im Zusammenhang mit Produktivanwendungen werden nicht vermerkt. Auch zum Systemabsturz gibt es von Microsoft derzeit keine weiteren Informationen. Es soll laut Nutzern helfen, zum Wiederherstellungspunkt vor der Patch-Einspielung zurückzukehren, damit der Systemabsturz nicht mehr vorkommt. Dann ist aber der Sicherheitspatch nicht mehr installiert.

Die genannten Probleme scheinen nur Systeme mit Windows 7 zu betreffen, die Ursache dafür ist noch nicht gefunden. Vorerst hat Microsoft die Verteilung des Patches nicht gestoppt. Es ist derzeit unklar, wie viele Nutzer von dem Problem betroffen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


swissmess 21. Aug 2013

Auf den 2. Teil geh ich absichtlich nicht drauf ein. Aber stelle deiner Aussage...

0xDEADC0DE 20. Aug 2013

Na dann installier halt einen anderen... oder schalt deine Logging-Funktionen ab, die...

IT.Gnom 19. Aug 2013

Mum tries out Windows 8 (2012) http://www.youtube.com/watch?v=1ujmDrcKWo8

IT.Gnom 19. Aug 2013

Aber Microsoft darf bestimmen was eine alte Anwendung ist, die der Nutzer gefälligst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Meyers Manx 2.0 Electric: So sieht der Buggy als Elektroauto aus
    Meyers Manx 2.0 Electric
    So sieht der Buggy als Elektroauto aus

    Meyers Manx baut ab 2024 einen Elektro-Buggy in Anlehnung an die ersten Dünen-Buggys. Statt eines VW-Käfer-Motors arbeitet darin ein Elektromotor.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /