Microsoft: Windows 7 ist noch immer beliebt

Weltweit nutzen etwa 18 Prozent der PCs das veraltete Betriebssystem. In Europa scheint der Umstieg leichter zu fallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 7 hat weiterhin einen hohen Marktanteil.
Windows 7 hat weiterhin einen hohen Marktanteil. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Etwa ein Jahr ist es nun her, seit Microsoft den allgemeinen kostenlosen Support für Windows 7 eingestellt hat. Das hält viele Menschen nicht davon ab, das OS weiterhin zu verwenden, wie Nutzerstatistiken von Portalen wie Statcounter und W3counter bestätigen. 18 Prozent aller gemeldeten Browserstatistiken weltweit melden demnach Windows 7 als Betriebssystem zurück. Das betrifft alle Desktop-Betriebssysteme auf Statcounter, bei denen Android und iOS ausgeklammert werden.

Stellenmarkt
  1. Tech Lead - Engineering Operations (m/f/x)
    finn GmbH, München
  2. Senior Software Tester (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

W3Counter schließt diese in die Zählung mit ein, weshalb der Anteil hier mit 9,52 Prozent wesentlich niedriger ist. Allerdings ist dort auch Windows 10 mit 19,5 Prozent nicht so dominant wie zunächst vermutet. An zweiter Stelle steht Android 10 mit 14,71 Prozent. IOS 14 liegt mit 11,25 Prozent noch vor Windows 7.

Das Portal Netmarketshare berichtet von einem Desktopanteil von 19,71 Prozent für Windows 7, was sich in etwa mit den Daten von Statcounter deckt. Allerdings gibt die Seite selbst an, dass diese Ergebnisse nicht mehr genau sein dürften, da ein Browserwechsel die Tracking-Technik inkompatibel macht.

Starke Unterschiede zwischen Ländern

Interessant: In Industrienationen wie Deutschland hat Windows 7 einen weit geringeren Anteil - zumindest, wenn wir auf die Daten von Statcounter vertrauen. Nur 8,32 Prozent der Desktop-Systeme nutzen das Betriebssystem noch. In Indien, welches zurzeit größtenteils als Schwellenland kategorisiert wird, liegt der Anteil der Windows-7-Maschinen bei 30,83 Prozent. Der Durchschnitt in Europa liegt bei 12,5 Prozent.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Windows 7 kann, obwohl es offiziell als eingestellt gilt, gegen Geld noch mit Updates versorgt werden. In Deutschland haben diverse Bundesbehörden davon Gebrauch gemacht, um mehr Zeit für eine OS-Umstellung zu bekommen. Anbieter wie Netmarketshare, W3counter und Statcounter beziehen ihre Daten aus den Informationen, die von Browsern durch Tracking zurückgegeben werden. Sie bilden daher in der Theorie einen recht großen Teil der Geräte ab, solange sie Webseiten besuchen, die auch Kunde bei den genannten Anbietern sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertig die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Microsoft: Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
    Microsoft
    Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt

    Ungenaue Vorhersagen und matschige Schrift: Die Wetter-App in Windows 10 stört einige. Gleiches gilt beim News-Feed. Beides ist versteckbar.

PatrickSchlegel 06. Jan 2021

Ich hatte ein paar mal solch spezielle Rechner z.B. Microspace-PC auch fuer die Industrie...

Rocketeer 05. Jan 2021

Das Problem ist hier aber nicht NiCd, sondern ein NiCd-Akku von 2009. Selbst wenn der neu...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /