Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft Windows 7: "Es ist Zeit, den Wechsel auf Windows 10 zu vollziehen"

Unternehmen, die noch immer Windows 7 verwenden, erinnert Microsoft erneut an die Vorteile, die Windows 10 für ihre IT-Infrastruktur bringe. Zudem werden zwei Updates für ältere Windows-Betriebssysteme Pflicht, die Diagnosedaten sammeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft will mehr Nutzer für Windows 10 begeistern.
Microsoft will mehr Nutzer für Windows 10 begeistern. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft hat eine weitere Kampagne zum Wechsel von Windows 7 auf Windows 10 gestartet, berichtet das IT-Onlinemagazin Computerweekly. Die Marketing-Chefin des Unternehmens Louisa Gauthier berichtete darüber auf der im Juli abgehaltenen Unternehmenskonferenz Inspire. "Das Support-Ende kommt 2020 und es ist Zeit, den Wechsel auf Windows 10 zu vollziehen", sagte sie. Eine Kernaussage des Vortrages ist zudem: "Es ist Zeit für Windows 10 und moderne kommerzielle Geräte." Sie spricht damit vorrangig die IT-Infrastruktur in Unternehmen an.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Allerdings sei Windows 10 die Plattform, die mit "Geräten, die man bereits hat", funktioniere. Auf Dauer sei das aktuelle Microsoft-Betriebssystem preiswerter. Sicherheitsfunktionen wie der integrierte Windows-Defender, Spam-Schutz in Office 365 und kontinuierliche Sicherheitsupdates seien weitere Gründe, um umzusteigen.

Argumente, die einen Umstieg hingegen verhindern, hat Microsoft ebenfalls aufgeführt. So funktioniert das alte Windows 7 ohne Probleme. Außerdem seien Kunden nicht bereit, Geräte auszutauschen. Auch die Anwendungskompatibilität sei ein wichtiger Faktor. Letztlich lasse sich all das wiederum auf hohe Kosten für eine Umstellung zurückführen. Gerade Großkunden wie Behörden und Anstalten öffentlichen Rechts tun sich mit dem Wechsel auf neue Betriebssysteme daher schwer - wie das gescheiterte Limux-Projekt in München zeigt.

Das Datensammeln kommt auf Windows 7

Microsoft geht mittlerweile einen Schritt weiter und setzt die ehemals optionalen Patchpakete KB2952664 und KB2976978 als kritische Updates für Windows 7 respektive Windows 8.1 voraus, berichtet das IT-Magazin Softpedia. Diese sind bereits im Jahr 2016 in den Fokus geraten, da sie verschiedene Diagnosedaten des Hostsystems an Microsoft übermitteln. Das helfe dem Unternehmen dabei, die Kompatibilität aller Updates für Anwendungen und Geräte sicherzustellen. Allerdings ist anzumerken, dass das Datensammeln wohl nur aktiv wird, wenn ein PC Teil des Customer Experience Improvement Program von Microsoft ist.

Im Jahr 2020 läuft der erweiterte Support für Windows 7 aus. Bis dahin sollten sowieso auch Enterprise-Kunden auf Windows 10 wechseln. Das zuletzt problematische Update vom April 2018 für das aktuelle Windows zeigt aber, dass auch dieses OS nicht makellos ist. Daher ist es verständlich, dass einige Nutzer das alte, aber bewährte Windows nutzen. https://myinspire.microsoft.com/videos/f4657aad-e970-4f90-a815-dbd3ff349a1e



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€

Baron Münchhausen. 16. Aug 2018

ROFL der scheiß wird wenn ich es deinstalliere einfach nach dem nächsten neustart wieder...

Clari1986 31. Jul 2018

Das größte Problem bei alter Technik sind die bekannt gewordenen Lücken in Intel...

Hoerli 30. Jul 2018

Oder man installiert sich z.B. PiHole und sperrt damit einfach die Spyware. Bei mir...

Eheran 28. Jul 2018

Bei mir werden sofort die Programme angezeigt. Egal ob oft genutzte oder vor 3 jahren...

gadthrawn 27. Jul 2018

In der Praxis völlig egal. Und wie du mit den Hinweis auf die Distris siehst genau eines...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /