Microsoft: Windows 11 bringt das Wetter zurück auf die Taskbar

Wie sonnig es draußen ist, verrät Windows 11 künftig wieder ohne Zusatzklicks. Die Wetter-App kommt zurück auf die Taskbar - diesmal links.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Wetter wird in der linken unteren Ecke der Taskbar angezeigt.
Das Wetter wird in der linken unteren Ecke der Taskbar angezeigt. (Bild: Microsoft)

Neben dem neuen Spracherkennungsfeature Voice Access wird Windows 11 künftig auch die Wetter-App wieder zurück in die Taskleiste bringen. Mittels News and Interests wurden Wetterinformationen nämlich in der rechten unteren Ecke der Taskbar in Windows 10 angezeigt. Das neue Windows 11 strich die Funktion wieder heraus und verlegte die Wetter-App in das separate und dem OS eigene Widget-Menü.

Stellenmarkt
  1. Trainee Produktkonfiguration und Variantenmanagement (m/w/d)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. IT-Systemadministrator - Schwerpunkt SQL (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
Detailsuche

Tatsächlich versteckt Windows 11 im Insider Build 22518 die Widget-Ansicht hinter den Wetterinformationen, die künftig permanent angezeigt werden können. Dafür wird die bisher komplett ungenutzte linke Seite der Taskbar genutzt - dort, wo in Windows 10 noch das Startmenüsymbol zu finden war.

Für User, die auch in Windows 11 das Startmenü auf die linke Seite der Taskbar gelegt haben - das ist über die Taskbareinstellungen realisierbar - wird das Wetter-Widget sich auf der rechten Seite des Windows-Symbols einordnen - dort wo auch andere angepinnte Symbole zu finden sind.

Widget-Übersicht mit Mouse-Over

Das Wetter-Widget fungiert zusätzlich als Einstiegspunkt für die Widget-Übersicht, die bisher als eigenständiges Icon auf der Taskleiste platziert wurde. Zudem wird die Übersicht nun direkt angezeigt, wenn mit dem Mauscursor nur darüber navigiert wird. Bisher muss das entsprechende Symbol direkt angeklickt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    20./21.03.2023, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    06.-10.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft probiert das neue Wettersymbol noch aus. Nicht alle Insider werden es zu Beginn erhalten. Generell ist noch nicht klar, ob sich das Live-Wetter auch abschalten lässt. Allerdings soll die Widget-Ansicht selbst weiterhin aus- und eingeblendet werden können. Außerdem bleiben Gruppenrichtlinien, die auf die Widget-Ansicht Einfluss nehmen, weiterhin funktional.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BeFoRe 10. Dez 2021

Das wurde mit dem Kumulativen Update 06/2021 eingeführt und aktiviert sich meines...

the_doctor 10. Dez 2021

Stimmt! Ich hab das gerade aktiviert und siehe da: Schnee! Aber wo sehe ich denn jetzt...

the_doctor 10. Dez 2021

Nur die dickste Version gibt einem ALLE Features und vollen Speed beim Zocken! Mit Home...

abufrejoval 10. Dez 2021

Leider übersehen die meisten, daß diese ach so unscheinbaren und netten Wetter-Widgets...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mac Mini mit M2 Pro im Test
Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt

In vielen Anwendungsszenarien kann der M2 Pro im Mac Mini mit dem M2 Max mithalten. Der Umstieg auf MacOS fällt so leicht wie nie zuvor.
Ein Test von Oliver Nickel

Mac Mini mit M2 Pro im Test: Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Galaxus: Onlinehändler macht Retouren- und Garantiequoten öffentlich
    Galaxus
    Onlinehändler macht Retouren- und Garantiequoten öffentlich

    Je mehr Informationen zu einem Produkt bekannt sind, desto besser lässt sich eine Kaufentscheidung fällen. Hierbei will Galaxus mit exklusiven Daten helfen.

  3. Nahverkehr: Bahn will On-Demand-Angebot auf dem Land ausbauen
    Nahverkehr
    Bahn will On-Demand-Angebot auf dem Land ausbauen

    Auf dem Land will die Bahn bis 2030 mehr Fahrgäste durch On-Demand-Shuttle transportieren. Auch autonome Busse sollen Teil des Angebotes werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Gaming-Stuhl Razer/HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /