Microsoft: Windows 10X wird erneut verschoben

Microsoft wird Windows 10X nicht mehr in diesem Jahr veröffentlichen - ob das Betriebssystem überhaupt noch erscheinen wird, ist fraglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10X wird wieder verschoben - diesmal womöglich für immer.
Windows 10X wird wieder verschoben - diesmal womöglich für immer. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft soll sein geplantes Betriebssystem Windows 10X nicht mehr im Jahr 2021 ausliefern wollen. Das berichtet die Webseite Petri unter Bezugnahme auf Personen, die mit der Entwicklung vertraut sind. Ursprünglich wollte Microsoft Windows 10X im Frühjahr 2021 einführen, hatte diesen Termin aber im März 2021 auf die zweite Hälfte des Jahres verschoben.

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  2. Softwareentwickler Healthcare IT (gn*)
    medavis GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Daraus soll den Quellen zufolge nun nichts werden, insgesamt scheint es für die Zukunft von Windows 10X nicht gut auszusehen. Microsoft soll seine Entwicklungsressourcen von Windows 10X hin zu Windows 10 verlegt haben, was auf eine Einstellung des Projektes hindeutet.

Ursprünglich war Windows 10X für Geräte mit zwei Bildschirmen geplant gewesen. Microsoft hatte das Betriebssystem 2019 zusammen mit dem Smartphone Surface Duo und dem Notebook Surface Neo vorgestellt. Beide Geräte haben zwei Bildschirme.

Windows 10X startete mit großen Ambitionen

Erschienen ist bislang nur das Surface Duo, das Gerät läuft allerdings mit Android. Microsoft hatte später den Fokus von Windows 10X auf Notebooks mit einem Display verschoben, das Betriebssystem sollte auf UWP-Anwendungen optimiert werden. Letzter Stand war, dass Windows 10X für Notebooks mit Cloud-Anbindung und eher schwächerer Hardware ausgerichtet sein sollte - also ein Konkurrent für Googles Chrome OS.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Strategie eines abgespeckten Windows-Betriebssystems ist Microsoft bereits zwei Mal gescheitert: Kurz nach der Veröffentlichung von Windows RT im Jahr 2012 hatte das Unternehmen bereits Probleme, dessen Existenzgrund zu erklären. Auch Windows 10S ist von der Kundschaft nicht angenommen worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Phonehoppy 10. Mai 2021

Es hat lange gedauert, aber nun ist endlich auch Microsoft beim großen "X" angekommen...

Michael H. 10. Mai 2021

Für den Businessbereich, wäre das ne Option definitiv. Für den Privatkundenbereich...

smarty79 09. Mai 2021

Bin ja echt ziemlich zufrieden mit Windows und alles andere als ein MS Basher. Aber es...

markus1981 08. Mai 2021

Entweder sie bringen ein komplett neues System raus oder nicht. Windows 10 ist Windows...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  3. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /