Microsoft: Windows 10X soll erst 2021 erscheinen

Ohne Win32-Anwendungen, dafür mit nur einem großen Update pro Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,
Desktop-Hintergrund von Windows 10
Desktop-Hintergrund von Windows 10 (Bild: Microsoft)

Microsoft scheint für Windows 10X länger zu benötigen, als ursprünglich angekündigt: Die Lite-Version von Windows 10 soll im Frühling 2021 für Rechner mit einem Bildschirm erscheinen und für Dual-Screen-Geräte erst im Frühjahr 2022. Die bei Microsoft-Themen zumeist gut informierte Mary Jo Foley schreibt bei ZD-Net zudem, dass das Betriebssystem einzig UWP- und Web-Apps ausführen soll.

Stellenmarkt
  1. Information Security Analyst*innen (m/w/d)
    Technische Universität Braunschweig, Braunschweig
  2. Data Scientist (d/m/w)
    TeamBank AG, Nürnberg
Detailsuche

Windows 10X alias Santorini wurde von Microsoft erstmals im November 2019 öffentlich benannt, denn das OS läuft auf dem Surface Neo. Zwar sagte Redmond, es handele sich um eine speziell angepasste Version des Betriebssystems, welche für die Nutzung von zwei Displays konzipiert wurde. Zuvor durchgesickerte Informationen legen aber nahe, dass Windows 10X, wie schon wie Windows 10S, vielmehr ein beschnittenes Windows 10 ist.

Von der Idee her geht die Lite-Version eher in Richtung eines ChromeOS, wozu auch die Aussage von Mary Jo Foley passt: Statt klassische Win32-Anwendungen nutzen zu können, soll Windows 10X auf Web-Apps und UWP-Software (Universal Windows Platform) aus dem Microsoft Store beschränkt sein. Zwar seien virtualisierte Container mit Win32-Anwendungen angedacht gewesen, die Performance war offenbar aber nicht überzeugend. Das mag damit zusammenhängen, dass Windows 10X primär für Geräte im Bildungsbereich und für simple Business-Geräte gedacht ist, deren Hardware vergleichsweise leistungsschwach ausfällt.

Für Windows 10 und für Windows 10X ist Mary Jo Foley zufolge künftig geplant, nur ein Feature-Update pro Jahr zu veröffentlichen. Schon 19H2 (v1909) und 20H2 waren respektive werden kleine Aktualisierungen und enthalten jeweils keine bahnbrechenden Neuerungen. Gerade in Anbetracht der teils gehäuft auftretenden Probleme könnten weniger Feature-Updates hilfreich für Microsoft und Betriebssystem-Nutzende sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreiGeistler 23. Jul 2020

Hmpf. Beim (alten) Laptop meiner Mutter hat letzthin plötzlich der Ton nicht mehr getan...

User_x 21. Jul 2020

oder Dell Wyse OS...

Bodo von der... 21. Jul 2020

Das kann ja nur gut werden. Und nach einem Jahr wird es wieder eingestampft, weil absolut...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /