• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows 10X soll erst 2021 erscheinen

Ohne Win32-Anwendungen, dafür mit nur einem großen Update pro Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,
Desktop-Hintergrund von Windows 10
Desktop-Hintergrund von Windows 10 (Bild: Microsoft)

Microsoft scheint für Windows 10X länger zu benötigen, als ursprünglich angekündigt: Die Lite-Version von Windows 10 soll im Frühling 2021 für Rechner mit einem Bildschirm erscheinen und für Dual-Screen-Geräte erst im Frühjahr 2022. Die bei Microsoft-Themen zumeist gut informierte Mary Jo Foley schreibt bei ZD-Net zudem, dass das Betriebssystem einzig UWP- und Web-Apps ausführen soll.

Stellenmarkt
  1. Curalie GmbH, Berlin
  2. Landesamt für Finanzen, Landshut

Windows 10X alias Santorini wurde von Microsoft erstmals im November 2019 öffentlich benannt, denn das OS läuft auf dem Surface Neo. Zwar sagte Redmond, es handele sich um eine speziell angepasste Version des Betriebssystems, welche für die Nutzung von zwei Displays konzipiert wurde. Zuvor durchgesickerte Informationen legen aber nahe, dass Windows 10X, wie schon wie Windows 10S, vielmehr ein beschnittenes Windows 10 ist.

Von der Idee her geht die Lite-Version eher in Richtung eines ChromeOS, wozu auch die Aussage von Mary Jo Foley passt: Statt klassische Win32-Anwendungen nutzen zu können, soll Windows 10X auf Web-Apps und UWP-Software (Universal Windows Platform) aus dem Microsoft Store beschränkt sein. Zwar seien virtualisierte Container mit Win32-Anwendungen angedacht gewesen, die Performance war offenbar aber nicht überzeugend. Das mag damit zusammenhängen, dass Windows 10X primär für Geräte im Bildungsbereich und für simple Business-Geräte gedacht ist, deren Hardware vergleichsweise leistungsschwach ausfällt.

Für Windows 10 und für Windows 10X ist Mary Jo Foley zufolge künftig geplant, nur ein Feature-Update pro Jahr zu veröffentlichen. Schon 19H2 (v1909) und 20H2 waren respektive werden kleine Aktualisierungen und enthalten jeweils keine bahnbrechenden Neuerungen. Gerade in Anbetracht der teils gehäuft auftretenden Probleme könnten weniger Feature-Updates hilfreich für Microsoft und Betriebssystem-Nutzende sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€ (Vergleichspreis 68€)
  2. 75,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 ROG-STRIX OC für 764€)
  4. (u. a. The Sinking City für 42,99€, Devil's Hunt für 3,50€, Magrunner: Dark Pulse für 2...

FreiGeistler 23. Jul 2020

Hmpf. Beim (alten) Laptop meiner Mutter hat letzthin plötzlich der Ton nicht mehr getan...

User_x 21. Jul 2020

oder Dell Wyse OS...

Bodo von der... 21. Jul 2020

Das kann ja nur gut werden. Und nach einem Jahr wird es wieder eingestampft, weil absolut...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
  2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

    •  /