• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows 10X soll erst 2021 erscheinen

Ohne Win32-Anwendungen, dafür mit nur einem großen Update pro Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,
Desktop-Hintergrund von Windows 10
Desktop-Hintergrund von Windows 10 (Bild: Microsoft)

Microsoft scheint für Windows 10X länger zu benötigen, als ursprünglich angekündigt: Die Lite-Version von Windows 10 soll im Frühling 2021 für Rechner mit einem Bildschirm erscheinen und für Dual-Screen-Geräte erst im Frühjahr 2022. Die bei Microsoft-Themen zumeist gut informierte Mary Jo Foley schreibt bei ZD-Net zudem, dass das Betriebssystem einzig UWP- und Web-Apps ausführen soll.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Windows 10X alias Santorini wurde von Microsoft erstmals im November 2019 öffentlich benannt, denn das OS läuft auf dem Surface Neo. Zwar sagte Redmond, es handele sich um eine speziell angepasste Version des Betriebssystems, welche für die Nutzung von zwei Displays konzipiert wurde. Zuvor durchgesickerte Informationen legen aber nahe, dass Windows 10X, wie schon wie Windows 10S, vielmehr ein beschnittenes Windows 10 ist.

Von der Idee her geht die Lite-Version eher in Richtung eines ChromeOS, wozu auch die Aussage von Mary Jo Foley passt: Statt klassische Win32-Anwendungen nutzen zu können, soll Windows 10X auf Web-Apps und UWP-Software (Universal Windows Platform) aus dem Microsoft Store beschränkt sein. Zwar seien virtualisierte Container mit Win32-Anwendungen angedacht gewesen, die Performance war offenbar aber nicht überzeugend. Das mag damit zusammenhängen, dass Windows 10X primär für Geräte im Bildungsbereich und für simple Business-Geräte gedacht ist, deren Hardware vergleichsweise leistungsschwach ausfällt.

Für Windows 10 und für Windows 10X ist Mary Jo Foley zufolge künftig geplant, nur ein Feature-Update pro Jahr zu veröffentlichen. Schon 19H2 (v1909) und 20H2 waren respektive werden kleine Aktualisierungen und enthalten jeweils keine bahnbrechenden Neuerungen. Gerade in Anbetracht der teils gehäuft auftretenden Probleme könnten weniger Feature-Updates hilfreich für Microsoft und Betriebssystem-Nutzende sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. 44,99€

FreiGeistler 23. Jul 2020 / Themenstart

Hmpf. Beim (alten) Laptop meiner Mutter hat letzthin plötzlich der Ton nicht mehr getan...

User_x 21. Jul 2020 / Themenstart

oder Dell Wyse OS...

Bodo von der... 21. Jul 2020 / Themenstart

Das kann ja nur gut werden. Und nach einem Jahr wird es wieder eingestampft, weil absolut...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


      •  /