• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows 10 warnt vor nahezu defekten NVMe-SSDs

Die Funktion wird derzeit im Insider Build 20226 getestet. Windows 10 liest dabei diverse Werte aus und rät zu Backups, falls nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 erkennt SSDs vor ihrem Betriebsende.
Windows 10 erkennt SSDs vor ihrem Betriebsende. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Microsoft testet im Insider Build 20226 eine Art Laufwerksüberwachung. Windows 10 prüft dabei regelmäßig den Status eingebauter NVMe-SSDs und benachrichtigt Personen, wenn durch schlechte Werte ein Datenverlust droht. "Ein Speichermedium könnte ein Ausfallrisiko darstellen und benötigt ihre Aufmerksamkeit", blendet ein Pop-up-Fenster ein. Bei Bedarf wird darauf hingewiesen, dass ein Backup wichtiger Daten auf dem betroffenen Medium sinnvoll sei. Mithilfe eines Backup-now-Buttons kann die Sicherung direkt ausgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Den genauen Status einer installierten SSD können sich Windows-Insider in den Speichereinstellungen ansehen - zu finden unter Einstellungen, System und Speichereinstellungen. Dort werden in den Eigenschaften der einzelnen Laufwerke diverse Informationen angezeigt. Neben dem SSD-Modell, Hersteller und der Speicherkapazität berechnet das Betriebssystem eine verbleibende Betriebsdauer und gibt diese in Prozent an. Auch liest Windows 10 die Temperatur aus, die am Laufwerk gemessen wird.

Kommt wohl nicht mehr im Oktober

Wie Windows 10 Informationen über Laufwerke erhalte, wird nicht im Detail erklärt. Es ist wahrscheinlich, dass die vom Laufwerk übergebenen Smart-Werte (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) für eine Zusammenfassung genutzt werden. Das Betriebssystem könnte auch die Modellnummer der SSD mit den Herstellerangaben zu maximalen Schreib- und Lesezyklen und der Laufzeit abgleichen und daraus ein Fazit ziehen. Smart gibt Werte wie Temperatur, Bootups der SSD und die bisher getätigten Lese- und Schreibvorgänge aus.

  • Windows 10 analysiert SSDs. (Bild: Microsoft)
Windows 10 analysiert SSDs. (Bild: Microsoft)

Derzeit befinden sich die Funktion und der Build 20226 im Dev-Channel. Dieser stellt die erste von drei Phasen dar und kommt noch vor dem Beta- und Release-Preview-Channel. Daher dürfte es noch etwas dauern, bis das Feature bei der Allgemeinheit angekommen ist. Zumindest wird es nicht mit dem Oktober 2020 Update kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. 7,29€
  4. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...

[gelöscht] 03. Okt 2020

pantena 03. Okt 2020

Die Warnmeldungen sind halt für Normalnutzer, die keine Backups machen. Damit die sich...

pantena 03. Okt 2020

Jeder, der seinen Laptop bzw HDD/SSD verkauft, macht das

AllDayPiano 02. Okt 2020

Ne das werden sie nicht machen. Ein Kollege hat ein neues Dell Notebook. Da geht der...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /