Microsoft: Windows-10-Update ersetzt alten Edge mit Chromium-Edge

Ohne Zutun der Anwender wird Windows 10 sämtliche Verknüpfungen und Verweise zum alten Edge-Browser auf die Chromium-Version umleiten. Nutzer dürften vom Wechsel nicht viel mitbekommen, bis auf die vielen neuen Symbole im Startmenü, der Taskbar und auf dem Desktop.

Artikel veröffentlicht am ,
Chromium-Edge wird die Urversion überschatten.
Chromium-Edge wird die Urversion überschatten. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft wird mit dem Update KB4541302 den neuen Edge-Browser auf Chromium-Basis für Windows 10 automatisch verteilen. Bisher war die Installation des Programms manuell möglich. Seit Januar 2020 ist Edge offiziell fertig entwickelt und für alle Windows-10-Nutzer verfügbar. Microsoft versucht, mit dem Update gleichzeitig den neuen Edge-Browser zum Standard in Windows 10 zu machen. Anwender selbst müssen dafür nichts tun.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. IT Business Partner (m/f/d)
    DS Smith Paper Deutschland GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
Detailsuche

Diverse Verknüpfungen zum alten Edge werden vom Betriebssystem nämlich auf die Chromium-Version umgelenkt. So sollen etwa Startmenü-Markierungen, Kacheln und Desktop-Verknüfungen migriert werden. Das gilt auch für die Taskbar. Dort wird der neue Edge nach dem Update zu finden sein. Auch wird ein Symbol auf dem Desktop erstellt. Die Migration auf die Chromium-Version gilt zusätzlich für diverse Protokolle, die derzeit vom Vorgänger verwaltet werden.

Der alte Edge bleibt noch im Hintergrund bestehen

Wenn Nutzer die Urversion starten wollen, werden sie zum Chromium-Edge weitergeleitet. Dort stehen den Anwendern die Passwörter, zuletzt geöffnete Tabs und Cookies zur Verfügung, die auch in Verbindung mit dem alten Edge gespeichert wurden. Mit einem Tutorial werden Nutzern zudem die Oberfläche und Bedienelemente des Chromium-Edge gezeigt. Dieser unterscheidet sich in Details und vor allem in den Einstellungen vom Vorgänger und erinnert an Googles Chrome-Browser.

Ganz ersetzt wird das Programm allerdings noch nicht. Stattdessen soll es erst einmal vor den Anwendern versteckt und möglichst unzugänglich gemacht werden. Vermutlich wird Microsoft in einem kommenden Update die alte Software löschen - wenn die Entwickler sich sicher sind, dass die Chromium-Version nicht mit Bugs oder Inkompatibilität Probleme bereitet. Das ist durch den Engine-Wechsel doch wahrscheinlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Intel NUC 11 im Test
Mit dem Tiger ins Homeoffice

Die modularen Mini-PCs von Intel sind kompakt und leistungsfähig, die NUCs verfügen zudem über viele Anschlüsse. Wir haben zwei neue NUC 11 getestet.
Ein Test von Mike Wobker

Intel NUC 11 im Test: Mit dem Tiger ins Homeoffice
Artikel
  1. Tesla Model Y als Taxi: Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York
    Tesla Model Y als Taxi
    Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York

    Weil eine Behörde eine Ausnahmeregelung für Elektroautos kassiert hat, kann ein Startup keine Tesla-Taxis in New York betreiben.

  2. App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
    App
    Betrüger nutzen Lidl Pay aus

    Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

  3. Google: Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar
    Google
    Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar

    Google wird ältere ungelistete Youtube-Videos mit aktuellem Link Sharing ausstatten. Links werden ungültig. Inhaltsersteller können handeln.

TW1920 21. Mär 2020

+1

TW1920 21. Mär 2020

Jep, für bestimmte Zwecke nutze ich auch noch den IE - das ist teils gruselig in...

Elizaroth 02. Mär 2020

Aber seine kostbare Zeit... ;-)

altuser 29. Feb 2020

Ganz ehrliche Frage aus Interesse: Wozu muss man massig Tabs (in einem einzigen Browser...

altuser 29. Feb 2020

Mach mal! Aber ich denke, wir werden auch von Deinem "Strafantrag" nie wieder hören.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • 6 Blu-rays für 30€ [Werbung]
    •  /