Microsoft: Windows 10 stürzt nach Verbinden mit WPA3-WLAN ab

Mit einem Hotfix will Microsoft den ungewöhnlichen Bluescreen beheben. Der entsteht durch einen Fehler bei der Verbindung mit WPA3-Netzwerken.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Bluescreen nach dem Verbinden von Windows 10 mit einem WPA3-Netzwerk.
Ein Bluescreen nach dem Verbinden von Windows 10 mit einem WPA3-Netzwerk. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Nach dem Installieren eines Updatepaketes kommt es bei einigen Windows-10-Systemen zu Bluescreens, sobald diese sich in ein WPA3-geschütztes WLAN einwählen möchten. Die fehlerhaften Updates sind laut Hersteller wohl KB4598298 und KB4601315 - beides Pakete für Windows 10 und Windows Server 1909. Microsoft hat für diesen recht kritischen Fehler nun einen Fix bereitgestellt.

Stellenmarkt
  1. IT & Technik
    Bezirkskliniken Schwaben, alle Standorte
  2. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
Detailsuche

Das Updatepaket KB5001028, das außerhalb des regulären Updatezyklus erschienen ist, sollte Windows 10 per Windows Update automatisch aufspielen. Es kann aber auch manuell per Windows-Update-Bildschirm in den Systemeinstellungen angefordert werden. Alternativ steht es Admins per WSUS-Dienst oder im Update-Katalog bereit.

Grund für den Bluescreen ist wohl ein Bug in der Datei nwifi.sys, die bereits vor Jahren durch instabiles Verhalten und Bluescreen-Crashes aufgefallen ist. "Sie könnten den Stop-Fehler 0x7E in nwifi.sys mit einem Bluescreen erhalten, wenn sie versuchen, eine WPA-3-Verbindung zu nutzen", bestätigt Microsoft. Dabei sei es wahrscheinlich, dass ein kritischer Fehler und Bluescreen am ehesten beim erneuten Verbinden in ein Netzwerk und beim Aufwecken aus dem Ruhezustand auftritt.

WPA3 bei moderneren Netzwerken

WPA3 wird typischerweise bei eher neueren Geräten verwendet, die den Standard Wi-Fi 6 (802.11 ax) unterstützen, also etwa aktuelle Smartphones und WLAN-Access-Points. Allerdings sind auch einige Router wie die Fritzbox 7590 und andere AVM-Geräte mit Wi-Fi-5 bereits mit dem neuen Verschlüsselungsstandard kompatibel. Der Fehler könnte daher auch bei ihnen auftreten.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft gibt für Menschen, die ein Update noch nicht aufspielen können oder wollen daher den Tipp, sich mit Wi-Fi-5 oder Wi-Fi-4-Netzwerken zu verbinden, die in den meisten Fällen WPA2 verwenden. Ein Windows-Update ist zur Sicherheit aber in jedem Fall sinnvoll und sollte bei den Betroffenen installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tomate.salat.inc 15. Feb 2021

Kann ich nur bestätigen. MacOS ist instabil wie sau. Der einzige Grund warum es bei mir...

Akhelos 15. Feb 2021

Betrifft nur Version 1909 und keine neueren bei denen WPA3 direkt verbaut wurden.

JouMxyzptlk 13. Feb 2021

Da wäre ich mir nicht sicher ob das an Microsoft liegt. Wäre eine Untersuchung wert. Hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /