Microsoft: Windows 10 soll auf 825 Millionen Geräten laufen

Einem Medienbericht zufolge soll Windows 10 nun auf mehr als 800 Millionen Geräten laufen. Hersteller Microsoft hatte ursprünglich als Ziel 1 Milliarde Geräte bis 2018 ausgegeben. Windows 10 hat erst vor kurzem die Verbreitung von Windows 7 überholt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 läuft auf mehr als 800 Millionen Geräten.
Windows 10 läuft auf mehr als 800 Millionen Geräten. (Bild: Microsoft)

Das aktuelle Betriebssystem von Microsoft, Windows 10, soll inzwischen weltweit auf 825 Millionen Geräten aktiv sein. Das berichtet das IT-Blog Thurrott.com und beruft sich auf eine interne Dokumentation von Microsoft, die die Autoren einsehen konnten. Microsoft selbst hat diese Zahl auf der vergangenen Hausmesse Build 2019 jedoch nicht konkret genannt.

Stellenmarkt
  1. Funktionsentwickler (w|m|d) Elektronik Automotive
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Ratingen
  2. (Fach-)Informatiker/IT-Syste- mkaufmann (m/w/d) System- / Anwendungsbetreuung
    Salamander Deutschland GmbH & Co KG, Wuppertal
Detailsuche

Darüber hinaus hat Microsoft aber in den Ankündigungen auf der Build, wie etwa bei der Fido2-Zertifizierung für Windows Hello, selbst von rund 800 Millionen Windows-10-Nutzern gesprochen. Ebenso hat der Microsoft-Manager Yusuf Mehdi bereits Anfang März dieses Jahres das Überschreiten der Marke von 800 Millionen Geräten mit Windows 10 angekündigt. Die von Thurrott berichtete Anzahl dürfte also durchaus realistisch erscheinen.

Eigentlich hatte Microsoft auf der Build im Frühjahr 2015 angekündigt, bis zum Frühjahr 2018 die Marke von 1 Milliarde Geräte mit Windows-10-Installation erreichen zu wollen. Von diesem Ziel sich der Betriebssystem-Hersteller aber schon im Sommer 2016 vorsichtig distanziert und dies als unwahrscheinlich bezeichnet. Kurz vor diesem Eingeständnis hatte Microsoft die Zahl von lediglich 300 Millionen Nutzern mit Windows 10 genannt.

Microsoft hat dennoch noch einiges an Potenzial, um die Verbreitung von Windows 10 weiter zu steigern. So gibt es laut dem Analyse-Portal Netmarketshare seit diesem Jahr erstmals mehr Desktops und Laptops, die mit Windows 10 laufen als mit Windows 7. Der offizielle Support für Windows 7 läuft im Januar 2020 aus, was möglicherweise zu einem Wechsel vieler Nutzer auf Windows 10 führt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Zoj 13. Mai 2019

RedHat Enterprise Linux 5.x von 2007 wird noch bis November 2020 mit Updates versorgt...

FreiGeistler 13. Mai 2019

"Windows ist besser! *stampf*" USB-Wifi-Sticks sind ein eigenes Kapitel. Meist mit...

FreiGeistler 13. Mai 2019

Na prima, klappt ja. Wäre Ubuntu so schlimm, wären sie wieder zu Windows gewechselt...

ono 13. Mai 2019

Es wurde eindeutig von Geräten gesprochen und nicht von Desktop-Systemen. Ich nehme...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Amazon: Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion
    Amazon
    Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion

    Mit einem geplanten Update kann der Fire TV Stick 4K Max den Klang anderer Zuspielgeräte auf Echo-Lautsprechern ausgeben.

  2. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  3. Ladeinfrastruktur: Elektroauto-Laden soll barrierefrei werden
    Ladeinfrastruktur
    Elektroauto-Laden soll barrierefrei werden

    Der Umstieg auf Elektroautos geht einher mit dem Bau zahlreicher neuer Ladestationen. Diese sollen barrierefrei werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn-Advent: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ • MM-Aktion: 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen [Werbung]
    •  /