Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Windows 10 soll auf 825 Millionen Geräten laufen

Einem Medienbericht zufolge soll Windows 10 nun auf mehr als 800 Millionen Geräten laufen. Hersteller Microsoft hatte ursprünglich als Ziel 1 Milliarde Geräte bis 2018 ausgegeben. Windows 10 hat erst vor kurzem die Verbreitung von Windows 7 überholt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 läuft auf mehr als 800 Millionen Geräten.
Windows 10 läuft auf mehr als 800 Millionen Geräten. (Bild: Microsoft)

Das aktuelle Betriebssystem von Microsoft, Windows 10, soll inzwischen weltweit auf 825 Millionen Geräten aktiv sein. Das berichtet das IT-Blog Thurrott.com und beruft sich auf eine interne Dokumentation von Microsoft, die die Autoren einsehen konnten. Microsoft selbst hat diese Zahl auf der vergangenen Hausmesse Build 2019 jedoch nicht konkret genannt.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. BWI GmbH, München

Darüber hinaus hat Microsoft aber in den Ankündigungen auf der Build, wie etwa bei der Fido2-Zertifizierung für Windows Hello, selbst von rund 800 Millionen Windows-10-Nutzern gesprochen. Ebenso hat der Microsoft-Manager Yusuf Mehdi bereits Anfang März dieses Jahres das Überschreiten der Marke von 800 Millionen Geräten mit Windows 10 angekündigt. Die von Thurrott berichtete Anzahl dürfte also durchaus realistisch erscheinen.

Eigentlich hatte Microsoft auf der Build im Frühjahr 2015 angekündigt, bis zum Frühjahr 2018 die Marke von 1 Milliarde Geräte mit Windows-10-Installation erreichen zu wollen. Von diesem Ziel sich der Betriebssystem-Hersteller aber schon im Sommer 2016 vorsichtig distanziert und dies als unwahrscheinlich bezeichnet. Kurz vor diesem Eingeständnis hatte Microsoft die Zahl von lediglich 300 Millionen Nutzern mit Windows 10 genannt.

Microsoft hat dennoch noch einiges an Potenzial, um die Verbreitung von Windows 10 weiter zu steigern. So gibt es laut dem Analyse-Portal Netmarketshare seit diesem Jahr erstmals mehr Desktops und Laptops, die mit Windows 10 laufen als mit Windows 7. Der offizielle Support für Windows 7 läuft im Januar 2020 aus, was möglicherweise zu einem Wechsel vieler Nutzer auf Windows 10 führt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,22€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 2,99€

Zoj 13. Mai 2019 / Themenstart

RedHat Enterprise Linux 5.x von 2007 wird noch bis November 2020 mit Updates versorgt...

FreiGeistler 13. Mai 2019 / Themenstart

"Windows ist besser! *stampf*" USB-Wifi-Sticks sind ein eigenes Kapitel. Meist mit...

FreiGeistler 13. Mai 2019 / Themenstart

Na prima, klappt ja. Wäre Ubuntu so schlimm, wären sie wieder zu Windows gewechselt...

ono 13. Mai 2019 / Themenstart

Es wurde eindeutig von Geräten gesprochen und nicht von Desktop-Systemen. Ich nehme...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
    3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

      •  /