• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen

Im Herbst werden Windows 10 nicht nur Funktionen hinzugefügt. Einige Punkte werden gestrichen und durch andere Produkte ersetzt oder in diese integriert. Auch Microsoft Paint steht auf der Liste.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen
(Bild: Wikipedia / Montage:Golem.de)

Im Windows 10 Fall Creators Update (Redstone 3) werden einige Windows-Funktionen und -Programme entfernt oder in andere Software integriert. Microsoft hat eine Übersicht veröffentlicht, in der alle betroffenen Teile aufgelistet werden und erklärt wird, was mit diesen geschehen solle. Microsoft will damit seine Kunden auf die Änderungen vorbereiten, falls diese Anpassungen an ihren IT-Infrastrukturen machen müssen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin

Viele der aufgelisteten Funktionen stellt Microsoft als überflüssig dar. Outlook Express etwa wird vollständig entfernt, da dessen Funktionalität vom Windows Mail-Client abgedeckt werde. Auch die Einrichtung von Windows Hello for Business über den System Center Configuration Manager sei innerhalb von Windows Server 2016 und Active Directory einfacher und funktionaler.

Andere Applikationen werden komplett vom Windows-Installations-Image entfernt. Dazu zählt die 3D-Builder-App, die von Print 3D und Paint 3D seit dem Creators Update im April abgelöst wird. Das Programm ist trotzdem noch im Windows Store verfügbar. Der Reader und die Reading List werden entfernt und stattdessen in den Edge-Browser integriert. So wird auch mit Powershell 2.0 verfahren. Dessen Funktionen werden in Powershell 5.0+ integriert.

MS Paint ist veraltet

Es gibt aber auch Programme, die ohne nähere Erklärung von Microsoft als veraltet angesehen werden. Dazu zählt das Malprogramm Microsoft Paint, das mit diesem Namen seit Windows 95 in jeder Windows-Version enthalten ist. Was mit dem Programm geschehen soll, wird nicht erläutert.

Die Funktionen Syskey.exe und System Image Backup Solution (SIB) werden hingegen aus einem nach Microsofts Ansicht guten Grund gestrichen. Syskey.exe sei unsicher, und SIB biete keine ausreichende Backupmaßnahme. Stattdessen empfiehlt Microsoft Bitlocker respektive Drittanbieter-Software.

Das Fall Creators Update wird voraussichtlich im September 2017 auf Windows-Geräte verteilt. Es wird auch viele Neuerungen bringen, unter anderem eine optische Anpassung der grafischen Benutzeroberfläche, die Project Neon genannt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 31,49€

Leviathan321 25. Jul 2017

Also ich zoome ja mit dem maus rad bequem auf die stelle wo der curser hin zeigt. Löschen...

ArcherV 25. Jul 2017

Dann richtet du dir eben ein paar Makros in die Symbolleiste ein wo deine Einstellungen...

Voutare 25. Jul 2017

Mir ist nicht bekannt ob es vorinstalliert ist. Aber laut diese Site kannst du "Free...

Missingno. 25. Jul 2017

Sofern man die bei der Installation nicht abgewählt hat. Selbst dann konnte man sie...

User_x 24. Jul 2017

den Unterbau, bzw. das nötigste kommt dann von MS und der ganze Rest aus der OSS Welt...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

    •  /