Abo
  • Services:

Microsoft: Windows-10-Preview kommt mit Smartphone-Companion-App

Microsoft hat eine neue Preview-Version für Windows 10 angekündigt: Die Version 17728 bringt neben kleinen Verbesserungen und Bugfixes die ersten Funktionen der neuen Your-Phone-App. Mit dieser können Nutzer auf Funktionen ihres Android-Smartphones zugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Your Phone können Android-Nutzer Fotos von ihrem Smartphone synchronisieren.
Mit Your Phone können Android-Nutzer Fotos von ihrem Smartphone synchronisieren. (Bild: Microsoft)

Mit der Preview-Build 17728 für Windows 10 bringt Microsoft die ersten Funktionen der im Mai 2018 auf der Build angekündigten Your-Phone-App. Mit Your Phone können Nutzer ihr Smartphone mit ihrem Windows-PC synchronisieren und auf dessen Funktionen zugreifen.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser SE+Co. KG, Maulburg
  2. Continental AG, Wolfsburg, Frankfurt am Main

In der neuen Preview-Build wird noch nicht die komplette App eingeführt. Zunächst werden nur erste Funktionen geboten. So beschreibt Microsoft, dass vom Nutzer aufgenommene Fotos direkt mit dem PC synchronisiert werden. Die Bilder stehen dann wie herkömmlich auf den Computer kopierte Fotos zur Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Weitere Funktionen sollen in den kommenden Wochen folgen

In den kommenden Wochen sollen Windows-Nutzer die Your-Phone-App über einen Desktop-Pin direkt aufrufen können. Your Phone funktioniert weitestgehend nur mit Android-Smartphones; Besitzer eines iPhones können in der neuen Preview-Build Webseiten an den Computer senden.

Um Your Phone verwenden zu können, müssen Nutzer sich eine App auf ihr Android-Smartphone laden. Auf der Build hat Microsoft als weitere Funktionen die Einbindung von Textnachrichten, Benachrichtigungen und auch Anrufen genannt. Diese Funktionen sind aktuell noch nicht verfügbar.

Zu den weiteren Änderungen der Preview gehören neben allgemeinen Fehlerbehebungen zahlreiche Verbesserungen der Sprachausgabe. Die Preview ist zunächst für Insider des Fast Ring verfügbar. Die Verbesserungen und neuen Funktionen dürften in Zukunft auch für Teilnehmer des Slow Ring verfügbar gemacht werden, und letztlich auch für normale Windows-10-Nutzer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 79,98€
  3. 29,99€
  4. 77,00€

TarikVaineTree 02. Aug 2018 / Themenstart

Ähm, was soll dann sein? Dann geht's per WLAN zum Router und von dort per LAN zum PC...

x2k 01. Aug 2018 / Themenstart

Kannst ja auf ein I Fon umsteigen ;-)

TheUnichi 01. Aug 2018 / Themenstart

Das können sie auch, ohne Nacktfotos und Memes in der Bilder-Übersicht zu sehen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

    •  /