Microsoft: Windows 10 nervt Kunden mit Pop-ups

Ein Pop-up informiert ungefragt über Bing und das Microsoft Network MSN. Windows 10 wird auf Reddit bereits als Adware bezeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft empfiehlt mittels Pop-ups Bing als Standardsuchmaschine.
Microsoft empfiehlt mittels Pop-ups Bing als Standardsuchmaschine. (Bild: Reddit/u/Leopeva64-2)

Seit dem Update auf Microsoft Edge Version 91 benachrichtigt Windows 10 einige Kunden mit einem sonderbaren Pop-up-Fenster: "Microsoft empfiehlt andere Browser-Einstellungen. Möchten Sie sie ändern?", schlägt die Benachrichtigung vor. Ziel ist es offensichtlich, von der primären Suchmaschine auf Microsofts Bing zu wechseln, sollte derzeit Google oder eine andere Engine genutzt werden. In einer anderen Benachrichtigung scheint das Unternehmen den MSN-Newsfeed zu empfehlen.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Sensoren & Laser Senior für industrielle Bildverarbeitung
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Barmherzige Brüder Trier gGmbH, Paderborn, Trier, Koblenz, Mannheim, Bad Mergentheim
Detailsuche

"Das fängt an, wirklich nervig zu werden", schreibt FX_King_2021 auf Reddit. Auch andere Communitymitglieder ärgern sich über die offensichtliche Eigenwerbung, die Microsoft hier betreibt. "Windows ist nun offiziell Adware", schreibt ein Nutzer. Das Problem ist auch, dass einige Personen die Benachrichtigung mehrere Male hintereinander erhalten und entsprechend davon genervt sind.

Lösung: Flag in Edge setzen

Das Pop-up-Fenster versteckt die Möglichkeit, die Benachrichtigung permanent abzuschalten und den Browser am Nachfragen zu hindern. Stattdessen können User auf den Button "Vielleicht später" klicken, der auf ein späteres erneutes Auftauchen der Werbung hinweist. Die Meldung soll laut dem Magazin Windows Latest auch auftauchen können, wenn Microsoft Edge gar nicht aktiv genutzt wird.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten

Es gibt jedoch eine Lösung: In den Systemeinstellungen des Browsers sorgt ein bestimmtes Flag für die Benachrichtigungen. "Show Feature and workflow recommendations" kann unter der Adresse edge://flags/#edge-show-feature-recommendations mit dem neben dem Menüpunkt zu findenden Drop-Down-Menü abgeschaltet werden. Die Adresse wird einfach in die URL-Zeile eingegeben und führt direkt zum gefragten Unterpunkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tuxee 02. Jun 2021

In der Schule meiner Tochter haben sie Ubuntu mit LibreOffice in Verwendung. Ist für den...

abufrejoval 02. Jun 2021

Vom Fileserver. Diese Entscheidung obliegt dem Eigentümer des Computers. Microsoft hat...

User_x 01. Jun 2021

dass man überhaupt im System tricksen muss ist doch schon genug armutszeugnis das...

redmord 01. Jun 2021

Was für ein Windows benutzt ihr?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Memory Sanitizer: Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler
    Memory Sanitizer
    Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler

    Trotz Compilerwarnungen und -Werkzeuge gibt es weiter neue Speicherfehler im Linux-Kernel. Ein Memory Sanitizer soll das zum Teil verhindern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /