Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Windows 10 mit Augenbewegungen bedienen

Für ALS-Erkrankte ein Segen: Eine neue Funktion soll die Nutzung von Windows 10 ermöglichen - durch Augenbewegungen. Das Projekt ging aus einem internen Hackathon hervor. Eine funktionierende Version wurde bereits gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 soll sich bald mit Augenbewegung steuern lassen.
Windows 10 soll sich bald mit Augenbewegung steuern lassen. (Bild: Microsoft)

Microsoft will die Bedienung seines Betriebssystems Windows 10 nur durch Augenbewegungen möglich machen. Unternehmens-CEO Satya Nadella kündigte die Funktion auf dem internen Hackathon 2017 an. Eine entsprechende Eye-Tracking-Funktion befindet sich bereits in der Beta-Testphase. Um die Funktion nutzen zu können, ist zusätzliche Peripheriehardware notwendig.

Stellenmarkt
  1. ft consult Unternehmensberatung AG, Kiel
  2. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg

Microsoft nennt einen dedizierten Eye Tracker wie etwa den Tobii 4C. Die Steuerung mit den Augen soll es schwerbehinderten Menschen erlauben, ihre Technik und Benutzeroberfläche trotzdem nutzen zu können. Es sollen sowohl Mauszeiger als auch die virtuelle Tastatur gesteuert werden können.

Ideenanreiz aus dem Jahr 2014

Hintergrund war ein unternehmensinterner Hackathon aus dem Jahr 2014, bei dem ein Entwicklerteam den ersten Preis gewann. Das Team baute den Eye-Gaze-Rollstuhl, den der ehemalige American-Football-Spieler Steve Gleason über ein Surface-Gerät und Windows 10 steuern konnte. Er leidet an der Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), weshalb er seine Muskeln nicht mehr bewegen kann. Gleason äußerte sich dazu: "Ich habe nach meiner Diagnose ziemlich schnell begriffen, dass sich Technologie zu einer Erweiterung meiner selbst entwickeln muss. Bis es eine Heilung für ALS gibt, ist Technologie meine Heilung". ALS gilt bisher als unheilbar.

  • Eye Control wurde auf dem Hackathon 2017 gezeigt. (Bild: Microsoft)
  • Steve Gleason und Sohn (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Teams arbeiteten zusammen mit ALS-Kranken an der Funktion. (Bild: Microsoft)
Eye Control wurde auf dem Hackathon 2017 gezeigt. (Bild: Microsoft)

Eine erste Demo der Augenbedienung von Windows 10 auf dem Surface Pro wurde auf dem Hackathon 2017 gezeigt. Viele Microsoft-Entwickler haben die Idee von damals aufgegriffen und an Eye Control gearbeitet. Jake Cohen, Produktionsmanager des Interaction-Platform-Teams, sagt zu seiner Arbeit: "Ich beginne langsam zu verstehen, welchen Herausforderungen Menschen, die an ALS leiden, jeden Tag gegenüberstehen."

In Microsofts Beitrag zum Thema steht nicht, wann die Eye-Control-Funktion für Windows 10 erscheinen wird. Wir könnten uns aber ein Release zusammen mit dem Fall Creators Update vorstellen, das diesen Herbst erscheint.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,00€
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)
  3. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  4. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...

a140829 03. Aug 2017

In Minuten kannst du den Mauszeiger innerhalb eines ca. 20 Pixel-Radius halten. Mit Übung...

Bouncy 02. Aug 2017

Ja zu Beidem. Und?


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /