• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows 10 macht Paint, Notepad und Wordpad optional

Die einfachen Programme Paint, Notepad und Wordpad sind in jeder Windows-10-Installation fester Bestandteil. Das soll sich mit dem kommenden Update 20H1 ändern: Die drei Anwendungen können künftig als optionale Features deinstalliert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Notepad ist der Standard-Editor für Windows - seit langem.
Notepad ist der Standard-Editor für Windows - seit langem. (Bild: Microsoft)

Die kommende Version von Windows 10 wird das Inhaltsupdate 20H1 sein, auch Version 2004 genannt. Microsoft will darin einige Standardprogramme optional machen. Nutzern soll es wohl selbst überlassen sein, ob sie die Programme MS Paint, Wordpad und Notepad installieren oder deinstallieren wollen. Bisher gehören alle drei Programme zum Standard-Setup des Betriebssystems und sind nach einer Neuinstallation immer dabei. Der Patch 20H1 kann mit dem Insider Build 19551 getestet werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wien (Österreich)
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Biberach

Die Software wird laut dem IT-Magazin Bleepingcomputer künftig als optionales Feature in einer separaten Liste aufgeführt. Neben Paint, Notepad und Wordpad sind dort auch bereits die Windows-Hello-Gesichtserkennung, der Windows Media Player, Sprachpakete und andere Dienste zu finden. Über die gleiche Liste werden optionale Programme zudem hinzugefügt, was künftig auch auf Notepad, Paint und Wordpad zutrifft.

Weniger Auswahl und weniger Verwirrung

Die drei genannten Programme sind an sich nicht sehr ressourcenaufwendig: Notepad belegt 627 KByte, Paint 6,58 MByte und Wordpad 6,24 MByte Speicherplatz. Allerdings ist die Möglichkeit, sie zu deinstallieren, für eine weniger unübersichtliche Programmbibliothek sinnvoll. Arbeitsplatzrechner in Unternehmen können von Administratoren so konfiguriert werden, dass Nutzer eine möglichst kleine Auswahl an Anwendersoftware verwenden, was nicht selten eine Quelle für Verwirrung bei Anwendern sein kann.

Bleepingcomputer gibt ein weiteres sinnvolles Beispiel: Statt einen Ersatz für das im Windows-Verzeichnis verankerte Notepad per Registry ändern zu müssen, könnte das Programm zunächst deinstalliert werden. Ein Ersatzprogramm wie Notepad++ könnte anschließend bei der Installation seine Dateien im gleichen Systemverzeichnis hinterlegen und ausgeführt werden, als wäre es Notepad selbst. Ob dies letztlich so funktioniert, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 14,29€

dummzeuch 07. Feb 2020

Ja, danke, das kannte ich schon. Es ist allerdings wieder Fummelei notwendig, da kommt...

wurstdings 05. Feb 2020

Hallo du ganz doller Antiheld. Versuche doch einmal zu lesen und verstehen, was ich...

wurstdings 05. Feb 2020

Wo hab ich denn damals gemeckert? Ich bin glaube noch nicht auf 1909 aber bei meinem...

_Kabi_ 05. Feb 2020

Funktioniert in der Adresszeile im Explorer ebenso. Einziger Nachteil ist dass die...

qq1 05. Feb 2020

"Durch das deaktivieren werden andere Windows-Programme beeinträchtigt" nicht nur, dass...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
    Schenker Via 14 im Test
    Leipziger Langläufer-Laptop

    Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
    2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
    3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

      •  /