Abo
  • Services:
Anzeige
Nur noch bis zum 29. Juli 2016 gibt es Windows 10 gratis.
Nur noch bis zum 29. Juli 2016 gibt es Windows 10 gratis. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft: Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten

Nur noch bis zum 29. Juli 2016 gibt es Windows 10 gratis.
Nur noch bis zum 29. Juli 2016 gibt es Windows 10 gratis. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft hat neue Zahlen zur Verbreitung von Windows 10 veröffentlicht - und darauf hingewiesen, dass es das kostenlose Upgrade nur noch bis zum 29. Juli 2016 geben wird. Danach wird die Home-Version des Betriebssystems 135 Euro kosten.

Windows 10 läuft gut neun Monate nach der Veröffentlichung auf mittlerweile 300 Millionen Geräten, wie Microsoft in einem Blogbeitrag bekanntgegeben hat. Nach Angaben von Betanews zählt Microsoft auch Geräte, die noch in den Regalen stehen und nicht gekauft wurden, also noch gar nicht im Einsatz sind. Auch weitere Kennzahlen teilte der Hersteller mit, so habe etwa Cortana seit dem Start 6 Milliarden Fragen beantwortet.

Anzeige

Upgrade nur noch bis Ende Juli gratis

Gleichzeitig weist Microsoft darauf hin, dass das Upgrade nur noch bis zum 29. Juli 2016 kostenlos verfügbar ist - bis zu diesem Zeitpunkt können Windows-Nutzer ihr System gratis aktualisieren, wenn sie über eine lizenzierte Version von Windows 7 oder Windows 8.1 verfügen. Nach dem Stichtag ist auch für ein reines Upgrade der volle Kaufpreis fällig: Bei Windows 10 Home sind das 135 Euro, bei Windows 10 Pro 280 Euro.

Mit dieser Frist folgt Microsoft seiner Ankündigung, das Upgrade nur ein Jahr lang kostenlos anzubieten. Ebenfalls im Sommer soll das Anniversary-Update erscheinen. Mit dieser Aktualisierung soll unter anderem die Stiftbedienung von Windows 10 in den Fokus rücken.

Im Sommer soll das Anniversary-Update kommen

Möglich ist auch, dass mit dem Anniversary-Update die neuen Cloud-Funktionen für Benachrichtigungszentrale Action Center kommen. Damit sollen auch Android-Benachrichtigungen direkt in Windows 10 angezeigt werden, mit denen der Nutzer interagieren können soll.


eye home zur Startseite
march 29. Jul 2016

Mal von Welche Distri findest du besser und warum? Mint scheint ja beliebt zu sein für...

MrDaMou 09. Mai 2016

oder vielleicht wird der Updatezwang einfach zum Kaufzwang. Für alle die ihre...

LeTro 09. Mai 2016

Jo mach das, interessiert nur niemanden Aber Hauptsache mal irgendwas gepostet, dein...

Menplant 09. Mai 2016

MS schönt seine Statistiken natürlich aber W10 liegt aktuell etwa gleich auf mit W7...

Sybok 08. Mai 2016

Erinnert mich an die berühmte Problembeschreibung: "Da kommt beim Start immer so 'ne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. IHK für München und Oberbayern, München
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  2. 6,99€
  3. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)

Folgen Sie uns
       


  1. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  2. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  3. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  4. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  5. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  6. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  7. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  8. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  9. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert

  10. Merkels NSA-Vernehmung

    Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: hmmm

    Prinzeumel | 12:49

  2. Re: Ham se sich bei einem großen deutschen...

    ThorstenMUC | 12:42

  3. Re: Die 30 sek spots...

    TwoPlayer | 12:41

  4. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Kirschkuchen | 12:40

  5. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Rulf | 12:39


  1. 12:11

  2. 11:29

  3. 11:09

  4. 10:47

  5. 18:28

  6. 14:58

  7. 14:16

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel