Microsoft: Windows 10 lässt PCs erneut nicht den Sleep-Modus nutzen

Die Windows-10-Community berichtet von einem Bug, der den Sleep-Modus betrifft. Den Fehler wollte Microsoft eigentlich bereits behoben haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Einige Windows-10-Geräte können derzeit den Sleep-Modus nicht richtig nutzen.
Einige Windows-10-Geräte können derzeit den Sleep-Modus nicht richtig nutzen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Nach dem optionalen September-Update KB4571744 ist ein eigentlich bereits gelöstes Problem wohl wieder erneut im Umlauf. Teile der Windows-10-Community berichten von Windows-Clients, die ohne ersichtlichen Grund und ohne User-Interaktion aus dem Sleep-Modus aufgeweckt werden. Das Problem vom Mai 2020 hatte Microsoft eigentlich mit dem Update KB4568831 behoben.

Stellenmarkt
  1. IT-Support (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin
  2. Software Engineer (w/m/d) SAP EHS
    Wacker Chemie AG, Burghausen
Detailsuche

"Das Update hat für ein paar Wochen ohne Probleme funktioniert. Als ich aber meine Maschine gestern nach den aktuellen Updates neugestartet habe, wird sie schon wieder durch mousocoreworker wach gehalten!", heißt es in dem Account Alansff in Microsofts Support-Forum. "Das Problem ist bei mir ebenfalls wieder aufgetaucht. Kommt schon, Microsoft, seht euch das an - was zum Teufel", ergänzt Ericfrendo-cumbo im gleichen Thread.

Beiträge im seit Anfang Juni 2020 bestehenden Support-Thread sehen das Problem im erwähnten fehlerhaften Dienst mousocoreworker.exe, der ein betroffenes Gerät am Wechseln in den Sleep-Modus hindert. Stattdessen werde etwa bei Notebooks lediglich das Display ausgeschaltet, während das Betriebssystem aktiv im Leerlauf weiterläuft. Das führt zu einer wesentlich kürzeren Akkulaufzeit und einem höheren Energiebedarf des Geräts.

Eine Lösung ist vorhanden

Das Forenmitglied Jfgarciamex hat eine eventuelle Lösung des Problems gefunden. In diesem Fall wurde der Windows-Update-Dienst über den Task Manager manuell beendet. Ein anschließender Neustart des Systems und damit des Update-Dienstes habe anschließend ein neues ausstehendes Update (KB4570721) entdeckt. Dieser Patch deaktiviert den Dienst mousocoreworker.exe, was das Problem gelöst hat.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einige weitere Mitglieder bestätigen, dass dies eine funktionale Lösung ist. Andere geben ihren Unmut preis, der mit den sich häufenden fehlerhaften Patches zu tun hat. "Microsoft hat keine Methode mehr, Updates zu validieren - außer natürlich euch diese testen zu lassen", schreibt Mmdrilley im Forenthread.

Eine offizielle Stellungnahme seitens des Herstellers gibt es bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lachser 10. Sep 2020

Für PDF reicht zum Glück inzwischen der Browser (z.B. Firefox). Generell tendiere ich...

Captain 09. Sep 2020

Es wäre ja schon mal ein Fortschritt, wenn sich M$ dazu durchringen könnte, die ganzen...

FreiGeistler 09. Sep 2020

Ich kann unter Linux so ziemlich alles mit ein paar Mausklicks instalieren und spielen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bayern
Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
Artikel
  1. 1.000 kWh: Elektrischer Autotransporter von Designwerk und Kässbohrer
    1.000 kWh
    Elektrischer Autotransporter von Designwerk und Kässbohrer

    Designwerk liefert in Kooperation mit Kässbohrer ab 2023 einen Autotransporter mit Elektroantrieb für den internationalen Markt aus.

  2. El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
    El-Ali-Meteorit
    Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

    In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

  3. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /