Abo
  • Services:

Microsoft: Windows 10 kommt in über sieben verschiedenen Versionen

Microsoft hat alle Versionen von Windows 10 angekündigt. Wer gehofft hatte, das Wirrwarr der SKUs werde aufhören, wird enttäuscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10
Windows 10 (Bild: Microsoft)

Microsoft wird sein neues Betriebssystem Windows 10 in über sieben verschiedenen Versionen (SKUs) auf den Markt bringen. Das hat Tony Prophet, Microsoft Corporate Vice President für Windows und Search Marketing, im Blog des Unternehmens bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Windows 10 Home, Windows 10 Pro und Windows 10 Enterprise entsprechen den gleichnamigen Versionen von Windows 8.1. Home richtet sich an private Endkunden, Pro wird die Management-Funktion Domain Joining bieten. Windows 10 Enterprise kommt mit weiterer Management-Ausstattung und wird nur im Rahmen von Volumenlizenzen erhältlich sein.

Pro und Enterprise unterstützen Windows Update für Business. Windows 10 Enterprise bietet eine zusätzliche Service-Option für unternehmenskritische Systeme.

Windows 10 Mobile wird der Nachfolger von Windows Phone und Windows 8 für kleinere Tablets unter 8 Zoll. Es bietet nicht den traditionellen Windows-Desktop, das Project Astoria Android Subsystem wird eine gewisse Kompatibilität mit Android Apps haben.

Windows 10 IoT Core wird eine stark vereinfachte Version von Windows 10 für einfache Embedded Devices.

Mehr Möglichkeiten zur Update-Verwaltung

Windows 10 Education gibt es ebenfalls nur in Volumenlizenzpaketen, es wird als Upgrade für Windows 10 Home und Pro für Schüler, Studenten und Bildungseinrichtungen angeboten.

Windows 10 Mobile Enterprise kommt auch in Volumenlizenzen und bietet laut Microsoft "flexible Möglichkeiten für Unternehmen, um Updates zu verwalten".

Dazu kommen die nicht separat erhältlichen Versionen des Betriebssystems für die Xbox und Hololens. Für Windows 10 Enterprise und Windows 10 Mobile Enterprise wird es auch Embedded-Varianten für Geräte wie Geldautomaten oder Kassensysteme geben.

Windows 10 wurde am 30. September 2014 erstmals öffentlich vorgestellt. Das Update von Windows 7, 8 und 8.1 auf Windows 10 wird kostenlos sein. Einen genauen Erscheinungstermin für Windows 10 gibt es noch nicht, Microsoft spricht vom Sommer 2015.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...

c80 19. Mai 2015

Ja, fuer jemanden, der nichts vom Programmieren versteht mag das aehnlich klingen, da...

berritorre 18. Mai 2015

Das machen auch nicht nur die Software-Entwickler so. Das machen alle, bei denen es...

berritorre 18. Mai 2015

Naja, ich kümmere mich um die "IT" in meinem kleinen Unternehmen selbst (zum einen weil...

violator 18. Mai 2015

Du armer...

MrSpok 18. Mai 2015

Was ist denn "Standart"? Hat das was mit Stillleben zu tun?


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /