Microsoft: Windows 10 kann Problem-Updates selbst entfernen

In Windows 10 gibt es offenbar eine neue Funktion. Wenn bei dem Rechner aufgrund problematischer Updates Schwierigkeiten auftreten, kann das Betriebssystem diese selbst entfernen und so einen zuverlässigeren Betrieb wiederherstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 kann Updates selbst entfernen. (Symbolbild)
Windows 10 kann Updates selbst entfernen. (Symbolbild) (Bild: Drew Angerer/Getty Images North America)

Windows 10 hat offenbar kürzlich eine Funktion bekommen, die bei Problemen die Zuverlässigkeit wiederherstellen kann, so übereinstimmende Medienberichte. Dokumentiert ist das Verhalten im Support-Eintrag 4492307. Demnach kann das Betriebssystem selbsttätig Aktualisierungen entfernen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler (d/m/w) Outputmanagement
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Leiter (m/w/d) Software Architektur
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Obendrein verbannt Windows 10 Problemaktualisierungen für weitere 30 Tage. Das soll Microsoft und seinen Partnern die Gelegenheit geben, die Schwierigkeiten zu beseitigen. Nach 30 Tagen wird das Update wieder automatisch installiert. Der Dokumentation zufolge wird nicht ausgeschlossen, dass das auch passiert, wenn es keine Aktualisierung für das betroffene Update gibt. Vermutlich hofft man dann, dass ein anderer Teil, der eine Inkompatibilität ausgelöst hat, das Problem beseitigt.

Die Deinstallation und Blockierung der Updates geschehen nicht, ohne den Nutzer zu informieren. Nach einem Boot-Problem gibt es eine Fehlermeldung, die auf die Deinstallation des betroffenen Updates verweist.

Diese Automatik kann in Teilen vom Anwender übergangen werden. Wenn der Nutzer glaubt, dass das Update unbedingt notwendig ist, dann ist eine erneute Installation mit Hilfe einer Anleitung möglich. Microsoft verweist aber darauf, dass bei wieder auftretenden Problemen die Automatik wiederholt und das Update anschließend erneut deinstalliert und für 30 Tage blockiert wird.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Es ist unklar, seit wann diese Automatik Teil des Betriebssystems ist. Der Support-Eintrag selbst wurde am 11. März 2019 aktualisiert. Über eine Google- oder Bing-Suche konnten wir den Eintrag nicht finden, was darauf hindeutet, dass er recht neu sein muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /