Microsoft Windows 10: Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?

Es gibt vage Belege dafür, dass Microsoft bald Windows 11 vorstellt. Ein neuer Hinweis deutet eher auf ein großes Update mit neuem Namen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Sun Valley wird groß - unabhängig vom Namen.
Windows Sun Valley wird groß - unabhängig vom Namen. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft hält sich bezüglich der eigenen Pläne zur nächsten Generation von Windows bedeckt. Entsprechend wird spekuliert, ob es sich dabei wirklich um ein komplett unabhängiges Betriebssystem handelt oder eher ein visuelles Update von Windows 10. Ein Commit auf Github - entdeckt durch Windows Latest - lässt darauf schließen, dass Windows Sun Valley tatsächlich eine Art eigenes Windows wird.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Mobile Developer (m/w/d) Android und iOS
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. DevOps und Quality Assurance Engineer (m/w/d)
    Trianel GmbH, Aachen
Detailsuche

"Learn about managing applications in Windows 10 and Windows Sun Valley", heißt es in der YML-Datei. Dabei werden Windows 10 und Sun Valley konkret als separate Instanzen getrennt. Das könnte allerdings auch bedeuten, dass Microsoft einfach das Namensschema neuer größerer Inhaltsupdates ändert. Statt Nummern wie 20H1, 20H2 oder 21H1 zu vergeben, könnte sich Microsoft von Apples MacOS inspirieren lassen. Dort werden neue Versionen des an sich gleichen Betriebssystems mit einprägsameren Namen wie Mojave, Catalina oder Monterey statt Nummern benannt. Sun Valley könnte das erste Windows 10 sein, das diesem neuen Schema folgt.

Vage Hinweise auf Windows 11

Zuvor hatten einige Publikationen diverse Interpretationen angestellt, die auf ein mögliches Windows 11 hindeuteten. Der animierte Teaser-Trailer mit typischem Windows-Logo habe etwa die Ziffer 11 durch Lichtstrahlen erzeugt. Microsoft habe die Querstrebe des Fensters absichtlich weggelassen, die eigentlich einen Schatten werfen würde.

Eine weitere Theorie: Dass das Vorstellungs-Event zu Sun Valley am 24. Juni 2021 um 11 Uhr morgens (EST) abgehalten wird, sei ein weiteres Indiz für Windows 11. Wie Bleepingcomputer aber richtigerweise klarstellte, hat das Unternehmen bereits zuvor Events zu dieser Zeit abgehalten.

Der Autor meint dazu

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    N.N., Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wir halten die doch recht vagen Hinweise auf ein Windows 11 für Zufall und denken eher, dass Sun Valley ein großes Inhaltsupdate für Windows 10 sein wird - inklusive GUI-Anpassungen und einem offenerem Microsoft Store. Dass Microsoft die Namenskonvention der eigenen Updates ändert, ist für die Nachricht, die nächste Generation von Windows zu bringen, ebenfalls plausibel.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten

Damit würde das Unternehmen auch dem ursprünglichen Windows-as-a-Service-Gedanken treu bleiben, bei dem eine Version von Windows stetig verbessert wird, statt komplett unabhängige Nachfolger zu bringen.

Wie sich Windows Sun Valley letztlich gibt, weiß momentan nur Microsoft. Ab dem 24. Juni 2021 sollen die Pläne dann der Öffentlichkeit bekanntgemacht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ikso 11. Jun 2021

Windows wollte halt auch einen auf Apple machen, die haben aber kurzerhand die Strategie...

Faraaday 11. Jun 2021

Ja und aus irgendeinem Grund gibt es hunderte einschränkunen unter Linux, die völlig irre...

AllDayPiano 11. Jun 2021

Ich fange mal bei einer richtigen Systemsteuerung an.

recluce 11. Jun 2021

Seit ca. Windows 2000 waren die Änderungen, bis auf die Optik, eher gering, egal wie oft...

dododo 11. Jun 2021

Das muss ja wirklich lange her sein. So werden die /dev/sd* Gerätenamen etwa nicht bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Lieferando-Beschäftigte: Aus Zeitnot rote Ampeln überfahren
    Lieferando-Beschäftigte
    Aus Zeitnot rote Ampeln überfahren

    Bei Protesten vor der Konzernzentrale von Lieferando forderten die Rider 15 Euro pro Stunde und weniger Arbeitshetze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /