Microsoft: Windows 10 erscheint am 29. Juli

Microsoft will Windows 10 am 29. Juli 2015 veröffentlichen. Ab diesem Tag gibt es dann ebenfalls das Gratis-Upgrade für Nutzer von Windows 7 oder Windows 8.1.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bringt Windows 10 am 29. Juli auf den Markt.
Microsoft bringt Windows 10 am 29. Juli auf den Markt. (Bild: Microsoft)

Windows 10 soll am 29. Juli 2015 erscheinen. Damit hat sich der von AMDs Chefin genannte Zeitraum zum Verkaufsstart bestätigt. Bereits vor einigen Wochen hatte AMD als Startdatum für Windows 10 den Juli genannt. Microsoft selbst hatte bislang immer nur von einem Marktstart in diesem Sommer gesprochen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

An diesem Tag wird es Windows 10 für Privatkunden sowie kleine und mittelständische Unternehmen geben, erklärt Microsoft in einer aktuellen Mitteilung. Demnach könnte die Enterprise-Ausführung von Windows 10 erst später erscheinen. Die übrigen Varianten von Windows 10 etwa für Smartphones oder Internet-der-Dinge-Geräte erscheinen erst zu einem späteren Zeitpunkt. Einen Termin dafür hat der Hersteller bislang nicht genannt.

Ab dem 29. Juli 2015 können Windows-Nutzer auf das versprochene kostenlose Upgrade zugreifen. Dazu wird ein Computer mit Windows 7 oder Windows 8.1 benötigt. Seit heute erhalten Windows-Nutzer den Hinweis, sich für das kostenlose Upgrade zu registrieren.

  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Windows-Nutzer erhalten das Upgrade auf Windows 10 bis Ende Juli 2016 kostenlos, also ein Jahr nach der Markteinführung. Ab August 2016 müssen Nutzer für ein Upgrade auf Windows 10 zahlen. Wie viel das Upgrade dann kosten wird, hat Microsoft noch nicht bekanntgegeben. Mit dem kostenlosen Upgrade will der Hersteller erreichen, dass möglichst schnell möglichst viele Systeme auf Windows 10 wechseln.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Gratis-Upgrade gibt es eingeschränkt auch für nichtlizenzierte Windows-Installationen. Zunächst hieß es von Microsoft nur, dass auch illegale Windows-Installationen das kostenlose Upgrade auf Windows 10 erhalten. Zwei Monate später korrigierte und konkretisierte Microsoft diese Angaben. Sobald ein Rechner mit dem Gratis-Upgrade versorgt wurde, auf dem keine Originalsoftware von Microsoft läuft, erzeugt das Betriebssystem ein Wasserzeichen auf dem Desktop. Dieses weist den Nutzer darauf hin, dass das Betriebssystem nicht lizenziert ist.

Microsoft hat in den vergangenen Monaten Nutzern die Möglichkeit gegeben, die Vorabversion von Windows 10 zu testen und auszuprobieren. Vor einigen Tagen ist ein aktueller Build von Windows 10 erschienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wuschel100 05. Sep 2015

Nur mal so nebenbei: Der Intel Atom N2600 hat nur 2 Kerne und lässt nur 2 Gb Ram zu. Der...

jidmah 02. Jun 2015

Ich glaube du bekommst die Optionen nur angeboten wenn du unter Windows 7 den Updater auf...

generalsolo 01. Jun 2015

Ja, du bist blind. Für die Anmeldung gibt es keinen Weblink. Du brauchst bestimmte...

ApoY2k 01. Jun 2015

Desktop ist bei mir schon ewig überflüssig... Ich hatte noch nie mehr als zwei Icons auf...

TheUnichi 01. Jun 2015

Ja. Update von 8 auf 8.1 ist und war immer kostenlos. 8.1 ist quasi einfach Win8 SP1



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halo Infinite im Test
Master Chief gefangen zwischen Waffe und Welt

Eine doofe Nebenfigur, sinnlose offene Umgebungen: Vor allem das tolle Kampfsystem rettet die Kampagne von Halo Infinite.
Ein Test von Peter Steinlechner

Halo Infinite im Test: Master Chief gefangen zwischen Waffe und Welt
Artikel
  1. SpaceX: Das Starship für den Mars soll gebaut werden
    SpaceX
    Das Starship für den Mars soll gebaut werden

    Elon Musk hat via Twitter den Bau seines Mars-Starships angekündigt. Dazu schreibt der SpaceX-Gründer, dass es endlich Realität werden soll.

  2. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  3. Raspbian Legacy: Weiteres Raspberry Pi OS kommt für ältere Bastelrechner
    Raspbian Legacy
    Weiteres Raspberry Pi OS kommt für ältere Bastelrechner

    Neben dem neuen Raspberry Pi OS wird es künftig eine zweite Version geben. Die unterstützt mit Oldstable-Debian die älteren Raspberry Pis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /