• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows 10 bekommt einen S-Modus

Rund um Windows 10 ändert sich einiges: Microsoft hat damit begonnen, Windows 10 S als einen speziellen Modus in Windows 10 zu integrieren. Das könnte bald zu mehr Geräten mit einer eingeschränkten Windows-Version führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 erhält einen S-Modus.
Windows 10 erhält einen S-Modus. (Bild: Don Emmert/AFP/Getty Images)

Wie es mit Windows 10 S weitergeht, ist derzeit nicht ganz klar. Microsoft ruft Tester derzeit dazu auf, einen speziellen S-Modus in Windows 10 auszuprobieren. Hierbei geht es auch darum, ob ein problemloser Wechsel von der S-Version auf eine reguläre Windows-10-Version möglich ist. Das hatte zunächst Neowin bemerkt, ein Bericht auf Thurrott liefert weitere Details.

S-Modus soll getestet werden

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Mit der Integration eines S-Modus wird die bisherige Windows-10-S-Version eigentlich nicht mehr benötigt. Ob Windows 10 S einzeln dennoch weiterhin angeboten wird, ist derzeit nicht bekannt. Beim sogenannten Bug Bash für die neue Hauptversion von Windows 10 geht es darum, dass Teilnehmer am Windows-Insider-Programm bestimmte Aufgaben gestellt bekommen. Eine davon ist das Austesten des neuen S-Modus, der funktional so eingeschränkt ist wie Windows 10 S.

Läuft Windows 10 mit aktiviertem S-Modus, dann können nur Programme verwendet werden, die über den Microsoft Store bezogen werden. Dadurch werden die Einsatzmöglichkeiten von Windows beschränkt, weil Produktivitäts-Apps noch nicht in ausreichender Auswahl zur Verfügung stehen. Einen ähnlichen Ansatz hatte Microsoft bereits mit Windows RT verfolgt, das nur wenig Erfolg gehabt hat.

Kostenloser Umstieg auf Windows 10 Home

Der Thurrot-Bericht hatte Zugriff auf geheime Microsoft-Unterlagen und beschreibt die Upgrade-Möglichkeiten von einem Windows 10 mit aktiviertem S-Modus. Künftig werden möglicherweise Gerätehersteller ihre Computer zum Teil standardmäßig mit aktiviertem S-Modus ausliefern. Hierbei stehen zwei verschiedene S-Modi zur Wahl.

Es gibt den Home-S-Modus und den Pro-S-Modus. Wer ein Gerät mit Home-S-Modus kauft, soll kostenlos jederzeit auf Windows 10 Home aufsteigen können. Dann entfallen die Beschränkungen des S-Modus. Bei einem Gerät mit Windows 10 Pro S wird demnach kein kostenloser Wechsel auf eine vollwertige Windows-10-Version möglich sein. Der Wechsel soll 50 US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,32€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 11,99€

derTypda 24. Feb 2018

Oh ja, "Gratis" :D ... vollbepackt mit ganz viel bloatware. Das erste was man bei einem...

DAGEGEN 06. Feb 2018

Dazu gibts noch Spotify, Kodi und womöglich noch einige andere. Wenn MS das durchzieht...

pythoneer 05. Feb 2018

Interessant wenn man das ein wenig weiter denkt. Schaltet Apple die Server aus, dann...

Draalo 05. Feb 2018

Nehmen was man bekommen kann, bekommen was einem zusteht...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /