• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows 10 bekommt eine bessere Touch-Tastatur

Im neuen Insider-Build wird die virtuelle Tastatur eine bessere Wortauswahl und Sondertasten wie etwa eine Windows-Taste haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 erhält eine bessere Touch-Tastatur mit Windows-Taste.
Windows 10 erhält eine bessere Touch-Tastatur mit Windows-Taste. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat einen neuen Insider-Build für Windows 10 vorgestellt. Die Version 21301 bringt größtenteils Änderungen beim Touch-Keyboard mit sich, welches auf Convertibles und 2-in-1-Geräten wie dem Surface Pro 7 zum Einsatz kommt. Geräte, die über ein 12 Zoll großes oder noch größeres Touch-Display verfügen, erhalten dabei ein neues Tastaturlayout.

Stellenmarkt
  1. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover
  2. König + Neurath AG, Karben

Darin enthalten sind Sondertasten wie Escape und die Windows-Taste. Bisher werden diese auf der virtuellen Tastatur nicht angezeigt. Außerdem wechselt die Tastatur künftig in ein kompaktes Layout, wenn sie von der unteren Bildschirmseite als bewegliches Fenster losgelöst wird.

Außerdem will Microsoft die Wortvorschlagszeile oberhalb der Tastatur übersichtlicher gestalten. Künftig werden nur noch maximal fünf Vorschläge angezeigt. Bisher sind wesentlich mehr Wörter anzeigbar. Das ist laut Microsoft teils unübersichtlich und wenig nützlich. Ursprünglich hatte dies zuvor auch die Community kritisiert.

Trackpad ohne Admin-Rechte umschalten

Weitere kleinere Funktionen sind ebenfalls Teil des Updates, etwa eine verbesserte Umschaltung des Trackpads. Dieses kann nun in den Systemeinstellungen an- und ausgeschaltet werden, ohne dass dafür Administratorrechte benötigt werden. Außerdem sollen Rechtschreibkontrolle und Wortvorschläge künftig genauer arbeiten.

Es ist möglich, dass das neue Update eine Vorbereitung auf kommende Dual-Screen-Geräte wie das Surface Neo ist. Diese werden die Touch-Tastatur als primäres Eingabegerät verwenden. Aber auch andere Geräte wie das Surface Pro oder Surface Book könnten von einer übersichtlicheren virtuellen Tastatur profitieren.

Derzeit befindet sich der Build im Dev-Channel - dem ersten von drei Insider-Channels. Ein Release für alle Windows-10-User dürfte daher noch einige Monate auf sich warten lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)

wurstdings 02. Feb 2021 / Themenstart

Hab ich nie genutzt, wollte damit nur erwähnen, wie viel Erfahrung MS damit eigentlich...

0x3f2d 02. Feb 2021 / Themenstart

Die Tastatur wird immer auf dem Hauptmonitor angezeigt - unabhängig davon, ob dieser...

JouMxyzptlk 01. Feb 2021 / Themenstart

Seit Juni kann ich nicht mehr Insider - dabei nutzte ich Nested Virtualization auf Ryzen...

LoudHoward 01. Feb 2021 / Themenstart

Ist das dann in der richtigen Reihnfolge?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
    •  /