Microsoft: Windows 10 2004 hat wieder Probleme mit LTE-Modulen

Ein Bug verhindert die Verbindung mit Mobilfunknetzen. Daher hat Microsoft die Auslieferung von Windows 10 2004 für diese Geräte gestoppt.

Artikel veröffentlicht am ,
Manche LTE-Module haben Probleme mit Windows 10 2004.
Manche LTE-Module haben Probleme mit Windows 10 2004. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Das aktuelle Inhaltsupdate 2004 für Windows 10 verursacht bei einigen Geräten Probleme. Die integrierten WWAN-Module in Windows-Notebooks scheinen sporadisch keine Verbindung herstellen zu können. Auch zeigt der Netzwerk-Statusindikator keine Verbindung zum Internet an. Der Fehler tritt wohl auf, nachdem Hardware aus dem Standby-Modus aufgeweckt wird. Das bestätigt Microsoft in einem Supportdokument.

Das Unternehmen will den Bug untersuchen und hat deshalb die Verteilung des Inhaltsupdates 2004 auf Geräten mit WWAN-LTE-Modulen und dem dazugehörigen installierten fehlerhaften Treiber unterbunden. Es wird zudem davon abgeraten, das Update manuell durchzuführen, was etwa über das Media Creation Tool möglich wäre. Einen genauen Termin für einen eventuellen Sicherheitspatch nannte Microsoft nicht. Resultate werden allerdings Ende September 2020 erwartet.

LTE-Probleme seit Februar 2020

Microsoft hat einen Workaround beschrieben, der Betroffenen mit bereits installiertem Windows 10 2004 helfen könnte: Sie können ihr Gerät in den Flugzeugmodus versetzen und anschließend diesen wieder deaktivieren - was im Prinzip einem Neustart des LTE-Moduls entspricht. Nach diesem Vorgang sollte eine Verbindung laut Microsoft wieder hergestellt werden können.

Defekte bei der WWAN-Kommunikation sind bereits seit dem Update KB4535996 bekannt, welches im Februar 2020 veröffentlicht wurde. Das Problem schien damals komplexer zu sein, als zunächst vermutet wurde, denn auch Monate nach den ersten Berichten wurde das Problem nicht gelöst. Möglicherweise hängen beide Fehler miteinander zusammen. Allerdings ist das Fehlerbild etwas unterschiedlich: Während Windows 10 aktuell die unterbrochene Verbindung korrekt erkennt, war dies zum damaligen Zeitpunkt nicht der Fall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Ubisoft: In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii
    Ubisoft
    In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii

    Straßenrennen in Honolulu, im Regenwald und auf Bergstraßen: Ubisoft hat den dritten Teil der Rennspielserie The Crew vorgestellt.

  2. Historischer Einbruch erwartet: Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten
    Historischer Einbruch erwartet
    Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten

    Schlimmer als während der Finanzkrise und Dotcom-Blase: Analysten rechnen mit einem tiefem Einbruch der Halbleiterbranche.

  3. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /