Microsoft: Widgets in Windows 11 können Benachrichtigungen einblenden

Künftig blendet Windows 11 statt dem Wetter auch Informationen anderer Widgets ein. Das soll sie generell nützlicher machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Widgets von Windows 11 müssen dringend überarbeitet werden.
Die Widgets von Windows 11 müssen dringend überarbeitet werden. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Microsoft verbessert die Widget-Anzeige in der Taskleiste von Windows 11 stets weiter. In einem aktuellen Update kann die Widget-Leiste nun nicht mehr nur das Wetter, sondern auch Informationen anderer abonnierter Widgets anzeigen. Das können Finanzdaten, Aktienkurse, News oder Sportergebnisse sein. Dabei wird die Standard-Wetteransicht kurzzeitig ausgeblendet und die entsprechende Information in der unteren linken Ecke der Taskleiste angezeigt. Nach einer kurzen Zeit erscheint dann wieder das Wetter-Widget.

Stellenmarkt
  1. Java Developer (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen, Berlin, Erfurt, Köln (Home-Office möglich)
  2. IT Security Architect (m/w/d)
    Knorr-Bremse Services GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Widget-Benachrichtigungen sind ein Teil des Web Experience Pack aus dem Microsoft Store, welches normalerweise und auf den meisten Geräten automatisch aktualisiert wird. Es gibt jedoch die Möglichkeit, ein Update manuell über die Store-App im Menü Bibliothek durchzuführen. Microsoft gibt zudem an, dass einige Updates nur in Wellen ausgerollt werden und es eine Zeit dauern kann, bis die Aktualisierung bei allen Kunden ankommt.

Windows 11 22H2 bringt mehr für Widgets

Generell soll die Widgets-Leiste mit dem nächsten großen Windows-Update verbessert werden. Sie sollen sich dem Dark Mode und generellem Stil des Hostsystems anpassen. Außerdem soll es eine Art Widgets-Store geben, in dem Win32-Apps von Drittherstellern auf dem Panel platziert werden können. Bisher gibt es nur eine Auswahl von Microsoft-Widgets, die in ihrer Funktion begrenzt sind.

Das Update Sun Valley 2 (22H), ist das erste große Inhaltsupdate für Windows 11. Ursprünglich sollte es bereits im Sommer 2022 erscheinen. Aktuell wird in diversen Leaks vom 20. September 2022 gesprochen. Sun Valley 2 bringt diverse Funktionsneuerungen und soll etwa Startmenü und Taskleiste dynamisch gestalten, damit ein wenig der Funktionalität des Windows-10-Pendants wieder zurückkehrt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


B0SS4K 19. Aug 2022 / Themenstart

zum Beispiel die Taskleiste komplett auf mehreren Bildschirmen anzeigen lassen ohne das...

lordguck 19. Aug 2022 / Themenstart

aus langjähriger Erfahrung kann ich sagen, daß der großteil der Nutzer davon nicht...

mussichmalloswe... 18. Aug 2022 / Themenstart

Wir machen ein schlechtes Produkt einfach mit jedem Release noch schlechter bis die...

Kastenbrot 18. Aug 2022 / Themenstart

Werbung, das klingt negativ. Nennen wir es doch auf den Kunden spezifisch zugeschnitte...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /