Microsoft: Wer zu spät kommt, den bestraft Teams

Wer nicht pünktlich in eine Videokonferenz kommt, könnte künftig ausgesperrt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Teams will gesperrte Meetings einführen.
Microsoft Teams will gesperrte Meetings einführen. (Bild: Alexandra Koch/Pixabay)

Wer regelmäßig in Meetings ist, kennt es: Alle sitzen um den Tisch und warten auf die letzten Kollegen und Kolleginnen, die noch schnell irgendwas machen mussten. Nach mehreren Rufen beginnt man das Meeting, bis besagte Angestellte reinschleichen und "Tschuldigung" oder "Sorry" murmeln.

Stellenmarkt
  1. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
Detailsuche

Mit der Corona-Pandemie hat sich das Problem nicht verändert, sondern ins Internet verlagert. Denn besagte Kollegen und Kolleginnen kommen nun zu spät zur Videokonferenz, wenn diese schon im Gange ist. Der Videokonferenz-Dienst Teams von Microsoft möchte hier Abhilfe schaffen.

Zwar deaktiviert Teams das Mikrofon standardmäßig, wenn einem Meeting mit bereits mehreren Teilnehmenden beigetreten wird. Das hindert viele jedoch nicht daran, dieses wieder einzuschalten und mitten in die Konferenz zu platzen und statt ein "Sorry" zu murmeln, das bestenfalls kaum stört, laut zu verkünden, dass man jetzt auch da sei.

Roadmap für Teams kündigt das Sperren von Meetings an

Auf einer Roadmap für Teams hat Microsoft nun ein entsprechendes Feature angekündigt: Meetings sollen gesperrt werden, um weitere Beitritte zu verhindern. Sperren beispielsweise die Chefs das Meeting, müssen die Zuspätkommenden draußen bleiben.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Obendrein können die Meetings auch gesperrt werden, um sicher zu gehen, dass nur die Teilnehmenden in der virtuellen Konferenz sind, die auch dort sein sollen und sich nicht weitere Leute einklinken, die das Besprochene möglicherweise nicht mitbekommen sollen. Wer dennoch versucht beizutreten, solle einen Hinweis erhalten, dass das Meeting gesperrt ist, schreibt Microsoft in seiner Roadmap. Die Funktion soll im Mai erscheinen.

Erst kürzlich kündigte Microsoft an, eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Videocalls in Teams einzuführen. Zunächst soll die Funktion jedoch nur für Videocalls zwischen zwei Personen zur Verfügung stehen. Konferenzen sollen später verschlüsselt werden. Kurz vor Weihnachten hatte der Messenger Signal Ende-zu-Ende-Verschlüsselte Videocalls mit bis zu fünf Teilnehmenden eingeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lanski 30. Mär 2021

Wieso fehlt das? Man erstellt pro Thematik einen Chat ... du kannst mit den gleichen 2...

Lanski 30. Mär 2021

Dann macht die Funktion in der Form aber keinen Sinn, weil dann am Ende die Führung mit...

Dystopinator 23. Mär 2021

türlich, du hast ihn dir doch ausgesucht!

minnime 22. Mär 2021

In den meisten Fällen stehen die an deren aber auch nicht in der ersten Reihe für...

bofhl 22. Mär 2021

Das kann nur jemand sich so vorstellen der entweder noch nie gearbeitet hat oder in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /