• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Wer zu spät kommt, den bestraft Teams

Wer nicht pünktlich in eine Videokonferenz kommt, könnte künftig ausgesperrt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Teams will gesperrte Meetings einführen.
Microsoft Teams will gesperrte Meetings einführen. (Bild: Alexandra Koch/Pixabay)

Wer regelmäßig in Meetings ist, kennt es: Alle sitzen um den Tisch und warten auf die letzten Kollegen und Kolleginnen, die noch schnell irgendwas machen mussten. Nach mehreren Rufen beginnt man das Meeting, bis besagte Angestellte reinschleichen und "Tschuldigung" oder "Sorry" murmeln.

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin, Hannover, Münster, Schweinfurt, bundesweit

Mit der Corona-Pandemie hat sich das Problem nicht verändert, sondern ins Internet verlagert. Denn besagte Kollegen und Kolleginnen kommen nun zu spät zur Videokonferenz, wenn diese schon im Gange ist. Der Videokonferenz-Dienst Teams von Microsoft möchte hier Abhilfe schaffen.

Zwar deaktiviert Teams das Mikrofon standardmäßig, wenn einem Meeting mit bereits mehreren Teilnehmenden beigetreten wird. Das hindert viele jedoch nicht daran, dieses wieder einzuschalten und mitten in die Konferenz zu platzen und statt ein "Sorry" zu murmeln, das bestenfalls kaum stört, laut zu verkünden, dass man jetzt auch da sei.

Roadmap für Teams kündigt das Sperren von Meetings an

Auf einer Roadmap für Teams hat Microsoft nun ein entsprechendes Feature angekündigt: Meetings sollen gesperrt werden, um weitere Beitritte zu verhindern. Sperren beispielsweise die Chefs das Meeting, müssen die Zuspätkommenden draußen bleiben.

Obendrein können die Meetings auch gesperrt werden, um sicher zu gehen, dass nur die Teilnehmenden in der virtuellen Konferenz sind, die auch dort sein sollen und sich nicht weitere Leute einklinken, die das Besprochene möglicherweise nicht mitbekommen sollen. Wer dennoch versucht beizutreten, solle einen Hinweis erhalten, dass das Meeting gesperrt ist, schreibt Microsoft in seiner Roadmap. Die Funktion soll im Mai erscheinen.

Erst kürzlich kündigte Microsoft an, eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Videocalls in Teams einzuführen. Zunächst soll die Funktion jedoch nur für Videocalls zwischen zwei Personen zur Verfügung stehen. Konferenzen sollen später verschlüsselt werden. Kurz vor Weihnachten hatte der Messenger Signal Ende-zu-Ende-Verschlüsselte Videocalls mit bis zu fünf Teilnehmenden eingeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Lanski 30. Mär 2021 / Themenstart

Wieso fehlt das? Man erstellt pro Thematik einen Chat ... du kannst mit den gleichen 2...

Lanski 30. Mär 2021 / Themenstart

Dann macht die Funktion in der Form aber keinen Sinn, weil dann am Ende die Führung mit...

Dystopinator 23. Mär 2021 / Themenstart

türlich, du hast ihn dir doch ausgesucht!

minnime 22. Mär 2021 / Themenstart

In den meisten Fällen stehen die an deren aber auch nicht in der ersten Reihe für...

bofhl 22. Mär 2021 / Themenstart

Das kann nur jemand sich so vorstellen der entweder noch nie gearbeitet hat oder in...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /