Abo
  • Services:

Microsoft: Weltenschmiede und Multiplayer von Halo 5 am PC verfügbar

Mit einem kostenlosen Update von Microsoft gibt es einige Teile von Halo 5 nun auch auf PCs mit Windows 10. Neben dem Forge-Editor umfasst das Bundle einige Arena-Kämpfe im Multiplayermodus mit bis zu 16 Teilnehmern.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Halo 5 Forge Bundle ist für Windows 10 erhältlich.
Das Halo 5 Forge Bundle ist für Windows 10 erhältlich. (Bild: Microsoft)

Das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio 343 Industries hat das kostenlose Halo 5 Forge Bundle für PCs mit Windows 10 veröffentlicht. Es enthält Forge - gemeint ist der Editor, der in der deutschen Version Schmiede heißt. Spieler können damit eigene Multiplayer-Maps bauen, was mit Keyboard und Maus einfacher als mit dem Gamepad auf der Xbox One funktioniert. Die Karten werden dann automatisch mit der Konsole synchronisiert, so dass sie wiederum mit der Community geteilt und vor allem gespielt werden können.

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen

Nötig ist das Teilen mit den Konsoleros allerdings nicht, denn Custom Maps sind mit bis zu 16 Teilnehmern auch auf PCs spielbar. Microsoft macht sogar alle bislang verfügbaren Arena-Multiplayerkarten auch auf dem PC verfügbar, so dass mit dem Start ein mehr als ausreichend großes Angebot vorhanden ist. Allerdings sind die Möglichkeiten in Sachen Lobby und Matchmaking sehr eingeschränkt - letztlich führt noch kein Weg daran vorbei, in erster Linie mit Fremden zusammen anzutreten.

  • Halo 5 Forge Bundle am PC (Bild: Microsoft)
  • Halo 5 Forge Bundle am PC (Bild: Microsoft)
  • Halo 5 Forge Bundle am PC (Bild: Microsoft)
  • Halo 5 Forge Bundle am PC (Bild: Microsoft)
  • Halo 5 Forge Bundle am PC (Bild: Microsoft)
  • Halo 5 Forge Bundle am PC (Bild: Microsoft)
Halo 5 Forge Bundle am PC (Bild: Microsoft)

Wer lieber in wohlbekannten Umgebungen unterwegs ist: Neben den Inhalten für Halo 5 enthält das kostenlose Forge Bundle auch noch das komplette 2001 veröffentlichte Halo. Darin kämpft der Master Chief auf dem Ringplaneten gegen eine außerirdische Streitmacht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  3. und einen Rabatt von 4,99€ nach dem ersten Knopfdruck erhalten

TheUnichi 09. Sep 2016

Und was soll der schwachsinnige Kommentar? Willst du dich jetzt darüber aufregen, dass...

TheUnichi 09. Sep 2016

Jo, ich glaube die Autoren dachten, dass "Halo" im Bundle Halo 1 ist, aber das ist nur...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /