Abo
  • Services:

Microsoft: Webversion von Skype als offene Beta nutzbar

Auch in Europa lässt sich Skype for Web nun als offene Beta nutzen. Microsoft hat nach dem ersten Test in den USA sowie Großbritannien und Nordirland nun weltweit den Webclient freigegeben. Einfach nur das Aufrufen der Webseite reicht aber nicht immer.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype for Web erlaubt Anrufe direkt über den Browser.
Skype for Web erlaubt Anrufe direkt über den Browser. (Bild: Skype)

Dank Skype for Web braucht es ab sofort keinen zu installierenden Client mehr, um Skype zu nutzen. Nach einer kurzen Betaphase in den USA, Großbritannien und Nordirland erweitert Microsoft nun die Betaversion für alle Nutzer.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim

Um Skype for Web zu nutzen, muss die Webseite web.skype.com aufgerufen werden. Anschließend müssen die regulären Zugangsdaten eingegeben werden. Auch die alten Skype-Accounts funktionieren mit Skype for Web.

Für die Verwendung von Skype braucht es aber gegebenenfalls ein Plugin. Das ist insbesondere für Video- und Sprachtelefonie notwendig. Chats funktionieren hingegen ohne ein Plugin. Bei einem kurzen Test klappte das sowohl mit dem Internet Explorer 11 als auch mit Safari 8.

Beim Start der Webanwendung betont das Skype-Team, dass Skype Web kein Ersatz für ein Telefon ist. Zudem sind Notrufe nicht möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. 119,90€

TmoWizard 19. Jun 2015

Wo steht denn da was von "kein Linux"?

retro 17. Jun 2015

Man sieht im Client aber wer wann was geändert hat. Beim Löschen bin ich mir aber nicht...

pretzer 16. Jun 2015

http://channel9.msdn.com/Events/Build/2015/3-643

b1nary 16. Jun 2015

Es kommt doch praktisch genau aufs selbe? das plugin wird kehr oder weniger aus dem...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
    Verschlüsselung
    Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

    VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
    2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
    3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

      •  /