Abo
  • Services:
Anzeige
Quantum Break
Quantum Break (Bild: Microsoft)

Microsoft: Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint

Quantum Break
Quantum Break (Bild: Microsoft)

Immer wieder lobt Microsoft die Multiplattform-Vorteile von Windows 10 - zuletzt auf der Gamescom 2015. Jetzt erklärt Xbox-Chef Phil Spencer, warum Spitzentitel wie Quantum Break trotzdem nur für die Xbox One erscheinen.

Anzeige

Zuletzt hatte sich Microsoft auf der Gamescom 2015 zu einem verstärkten Engagement für PC-Spiele bekannt. Dank des fast nagelneuen Windows 10 sei es ja schließlich kein Problem mehr, Games gleichzeitig für die Plattform Xbox One und für PC zu produzieren. Nun hat Xbox-Chef Phil Spencer erklärt, warum fast alle für die nächsten Monate angekündigten Spitzenspiele nur für die Xbox erscheinen.

Seinen Angaben zufolge hat die Entwicklung von "Scalebound, Crackdown und Quantum Break lange vor dem Zeitpunkt begonnen, zu dem absehbar war, dass Windows wieder eine wichtigere Rolle" haben würde. Es sei einfach keine gute Idee, mitten in der Entwicklung zu den Teams zu gehen und um eine weitere Plattform zu bitten, so Spencer - der immerhin nicht ausschließen will, dass die Spiele irgendwann auch für Windows erscheinen.

Ein bisschen erstaunlich ist Spencers Darstellung schon. Eigentlich sollte es kein großes Problem sein, auch mit wenig Vorlauf gleichzeitig eine Windows-Version zu produzieren. Die Teams dürften ihr Werk so gut wie sicher sowieso auf einer PC-Entwicklungsumgebung programmieren. Schließlich ist die Xbox One aus technischer Sicht nicht allzu weit von einem Mittelklasse-PC entfernt. Der größte zusätzliche Aufwand dürfte für die Steuerung und die zusätzlich nötige QA anfallen.

Spencer deutet in seinem Gespräch mit PC Gamer selbst an, dass es noch weitere Gründe für Plattform-Exklusivität gibt: In einigen Fällen sei eine Verfügbarkeit auf jeder Hardware schlicht nicht sinnvoll. Wahrscheinlich meint er damit in erster Linie, dass Vorzeigetitel wie Quantum Break ja auch die Aufgabe haben, den Absatz einer Plattform zu fördern - und Microsoft steht mit der Xbox One in einem harten Konkurrenzkampf mit der Playstation 4 von Sony.

Immerhin hat Spencer auf der Gamescom 2015 einen ganz neuen Titel angekündigt, der für die Xbox One und für Windows gleichzeitig erscheinen soll, nämlich das Strategiespiel Halo Wars 2.


eye home zur Startseite
DebugErr 19. Aug 2015

Richtig, und dass Grafikkarte X und Y Shader falsch kompilieren, dieses oder jenes...

Dampfplauderer 14. Aug 2015

Konsolentitel lassen sich schlichtweg für mehr Geld pro Stück absetzen.

Allandor 14. Aug 2015

jep, verstehe das ewige gemecker auch nicht. Es ist doch wohl klar, das man MS auch xbox...

Little_Green_Bot 14. Aug 2015

Definitiv. Für verschiedene OS-Versionen UND verschiedene Hardware pro OS-Version zu...

divStar 14. Aug 2015

Was sollts.. dann wird die Kohle halt für etwas anderes ausgegeben.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Comline AG, Dortmund
  2. ARRK ENGINEERING, München
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Naiv

    Pldoom | 05:17

  2. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  3. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  4. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  5. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel