Abo
  • Services:
Anzeige
Excel, Word und Powerpoint in Office 2016 für Windows
Excel, Word und Powerpoint in Office 2016 für Windows (Bild: Microsoft)

Microsoft: Vorschauversion von Office 2016 für Windows erhältlich

Excel, Word und Powerpoint in Office 2016 für Windows
Excel, Word und Powerpoint in Office 2016 für Windows (Bild: Microsoft)

Microsoft hat eine Preview-Version von Office 2016 veröffentlicht, mit der sich die Bürosuite ausprobieren lässt. Dazu muss der Tester allerdings Office-365-Kunde sein. Die meisten Neuerungen von Office 2016 dürften nur geschäftliche Anwender interessieren.

Anzeige

Die Office 2016 IT Pro and Developer Preview der Bürosoftware kann nun von Microsoft im Rahmen des Connect-Programms nach Anmeldung heruntergeladen werden. Entscheidende Voraussetzungen sind ein aktuelles, kommerzielles Office-365-Abonnement und mindestens Windows 7.

Microsoft hat in Office 2016 unter anderem einen Vertraulichkeitsschutz für Dokumente (Data Loss Protection, DLP) in die drei Anwendungen Word, Excel und Powerpoint eingebaut. Die Funktion DLP hatte Microsoft bislang nur in Exchange, Outlook und Sharepoint integriert. Damit können Richtlinien zur Verhinderung von Datenverlusten erstellt und vom Admin ein Überwachungsschweregrad festgelegt werden. Je nachdem, wie wichtig die Informationen sind, kann eingegriffen und falls gewünscht ein Bericht erstellt werden.

Menü-On-Demand beschleunigt die Bedienung

Eine der Funktionen, die ebenfalls übergreifend für die Anwendungen der Office-Suite angeboten wird, heißt "Was möchten Sie tun?". Dabei handelt es sich um ein Texteingabefeld, das innerhalb des Befehlsvorrats der Anwendungen suchen kann. Im Vergleich zu bisherigen Hilfefunktionen wird die gewünschte Aktion sofort angezeigt - und kann auch ausgewählt werden. Gibt der Anwender in dieses Menü-On-Demand beispielsweise Schriftgrad ein, werden im Dropdown unterschiedliche Punktgrößen eingeblendet. Das half im Golem.de-Kurztest zum Beispiel, die sonst schwer zu findende Wasserzeichenfunktion direkt aufzurufen. Die "Was möchten Sie tun?"-Funktion merkt sich die vergangenen fünf Eingaben, was die Suche abermals erleichtert.

Office 2016 unterstützt auch höhere Punktdichten, damit Vergrößerungen auf 250 und 300 Prozent auf großen Bildschirmen schärfer dargestellt werden können. Das voreingestellte Office-Theme ist farbenfroher und passt besser zu der Modern-Oberfläche anderer Apps. Wer will, kann auch andere Themes aktivieren. Bilder aus Digitalkameras werden nun anhand des Orientierungs-Bits korrekt ausgerichtet, wenn sie in Office-Anwendungen eingefügt werden. Microsoft hat außerdem für die Barrierefreiheit etwas getan und bietet unter anderem einen Abdunklungsmodus und eine verbesserte Tastatursteuerung vor allem in Excel an.

Outlook in Office 2016 soll zudem sparsamer mit dem Speicherplatz auf den Rechnern umgehen und dem Anwender anbieten, nur die Mails der vergangenen Tage herunterzuladen. Bislang wurde mindestens alles, was seit einem Monat im Postfach angekommen war, heruntergeladen. Outlook unterstützt das MAPI-HTTP-Protokoll und bietet eine Multi-Faktor-Authentifizierung und nach Angaben von Microsoft auch eine bessere Suchfunktion.

Entwickler beruhigt Microsoft mit der Aussage, dass sich bei Makros und Add-Ins bei Office 2016 nichts verändert habe, so dass diese nicht angepasst werden müssten. Weitere technische Details vor allem für Administratoren hat Microsoft in einem Blogposting zusammengefasst.

Microsoft will monatlich neue Updates für Office 2016 veröffentlichen. Wann die finale Version erscheint, wurde noch nicht mitgeteilt, vermutlich wird das jedoch in zeitlicher Nähe zu Windows 10 geschehen.

Die Office 2016 IT Pro and Developer Preview steht über Microsoft Connect zur Verfügung.

Anfang März 2015 hatte Microsoft schon eine Vorabversion von Office 2016 für den Mac als kostenlosen Download veröffentlicht, dessen endgültige Version im Sommer 2015 erscheinen soll.


eye home zur Startseite
gehtjanx 18. Mär 2015

willst du nun behaupten, dass Ribbons die Lösung sind, die jedem gefallen muss? Hat...

körner 18. Mär 2015

Mimimimi :)

Anonymer Nutzer 17. Mär 2015

Für MS scheinbar schon. Sonst würden sie sowas ja einbauen. Oder sie möchten es einem...

trkiller 17. Mär 2015

Weil viele Anwendungen in 32bit programmiert worden sind? Anwendungen in denen Makros...

Phreeze 17. Mär 2015

et hat wohl auf antworten geklickt :D oder keine Baumansicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  2. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  3. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  4. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  5. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  6. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  7. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  8. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  9. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  10. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Performance ist mies

    Haxx | 10:37

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Tet | 10:35

  3. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 10:24

  4. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apfelbrot | 10:13

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 10:11


  1. 10:35

  2. 12:54

  3. 12:41

  4. 11:44

  5. 11:10

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel