• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Vorabversion von Halo Reach im Netz aufgetaucht

Ausgerechnet die Arbeitsabläufe und internen Prozesse wollte das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio 343 Industries mit der ersten Testphase der PC-Version von Halo Reach prüfen. Dabei sind Schwachstellen aufgefallen: Die Testversion ist ins Netz gelangt, der Hersteller droht mit dauerhaften Sperren.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Halo Reach
Artwork von Halo Reach (Bild: Microsoft)

Man kann es auch positiv sehen: Beim ersten Vorabtest der Halo Master Chief Collection für Windows-PC sind gleich die ersten Schwachstellen aufgefallen. Jedenfalls ist die Version, die eigentlich nur eine kleine Gruppe von Spielern ausprobierten sollte, ungeschützt ins Netz gelangt.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Das hat ein Mitarbeiter des Entwicklerstudios 343 Industries im Firmenblog bestätigt und dabei vor der Verwendung des sogenannten Insider Flight gewarnt.

Wer die Dateien herunterlade oder ausführe und dabei erwischt werde, müsse mit einer dauerhaften Sperre seines Nutzerkontos rechnen und damit, von allen künftigen Angeboten ausgeschlossen zu werden.

Mit der Vorabversion wollten die Entwickler nicht nur die Steuerung und die allgemeine Kompatibilität mit der Hardware der Nutzer testen. "Das primäre Ziel ist es, dem Team dabei zu helfen, die Arbeitsabläufe und die Pipelines zu validieren", heißt es in dem Blog. Zumindest dürften die Entwickler nun wissen, wie sie ihre Software künftig besser schützen.

Die Vorabversion von Halo Reach ist die erste Möglichkeit für einen Teil der Community, die PC-Version der Master Chief Collection auszuprobieren. Die hatte Microsoft im März 2019 angekündigt: Nach und nach sollen alle Spiele der Halo-Serie (bis auf den letzten Serienteil Guardians) auf Steam und im Store von Microsoft für Windows 10 erscheinen.

Die Games werden relativ aufwendig umgesetzt, sie basieren auf der neuen Slipgate-Engine - bei den Konsolenversionen kamen unterschiedliche ältere Laufzeitumgebungen zum Einsatz. 343 Industries verspricht auf entsprechend schnellen Rechnern unter anderem 4K-Auflösungen sowie HDR und Bildraten bis 60 fps.

Wann die finale Version von Halo Reach erscheint, ist derzeit nicht bekannt. Anschließend folgt Combat Evolved Anniversary und dann geht es in chronologischer Reihenfolge weiter bis zu Halo 4. Das nächste neue Halo soll mit dem Untertitel Infinite voraussichtlich 2020 für Windows-PC und die Xbox erscheinen - ob für die One, deren Nachfolger oder beide ist noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Legacyleader 03. Jul 2019

Uff Halo 4 gut? Eher eine Katastrophe... für mich ist nach Teil 3 Schluss mit der Saga...

Glennmorangy 02. Jul 2019

Haha. Ja due neue Engine sieht extrem gut aus. Überragende Technik.

Kakiss 02. Jul 2019

Das glaube ich so ungeprüft nicht, da ist bestimmt mehr geschehen, als reine negative Äu...

Hotohori 01. Jul 2019

Ja, du benötigst einen XBL Account und den wird man auch für die finale Version brauchen...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /