Abo
  • Services:

Microsoft: Vier Windows-Patches geplant

Im März 2012 will Microsoft sechs Sicherheitspatches für seine Produkte veröffentlichen. Damit sollen sieben Sicherheitslücken beseitigt werden, die meisten davon betreffen die Windows-Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bringt sechs Patches.
Microsoft bringt sechs Patches. (Bild: iStock Photo)

Insgesamt sieben Sicherheitslücken hat Microsoft in Windows, Visual Studio sowie Expression Design gefunden. Für diese drei Produktgruppen sind sechs Patches geplant, um die Sicherheitslecks zu beseitigen. Allein vier Patches wird es für die Windows-Plattform geben. Ein Patch für Windows soll ein oder zwei Sicherheitslecks beseitigen, die von Microsoft als gefährlich eingestuft werden, weil Angreifer darüber Schadcode ausführen können.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Böblingen
  2. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München

Mit den drei übrigen Windows-Patches werden Sicherheitslecks beseitigt, die sich für Denial-of-Service-Attacken sowie für eine Ausweitung von Nutzerrechten ausnutzen lassen. Mit dem Patch für Visual Studio wird mindestens ein Sicherheitsleck beseitigt, das zur Rechteausweitung missbraucht werden kann. Für Expression Design ist ein Patch geplant, der mindestens ein Sicherheitsloch schließt, das zur Ausführung von Schadcode ausgenutzt werden kann. Microsoft stuft dieses nicht als gefährlich ein.

Die sechs Patches will Microsoft am 13. März 2012 veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 915€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /