Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Viel Neues rund um den Kalender und die App von Outlook

Rechnungsfristen als Kalendertermine, Vorschläge für Konferenzräume in der Nähe und Mitarbeiterinformationen aus Active Directory: Die vielen neuen Funktionen beim E-Mail-Programm Outlook legen klar einen Fokus auf Unternehmen. Dafür werden auch Bing und Onenote herangezogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Outlook bekommt geräteübergreifend neue Funktionen.
Outlook bekommt geräteübergreifend neue Funktionen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft fügt seinem Mailprogramm Outlook einige neue Funktionen hinzu, die zum großen Teil auf Businessanwendungen abzielen. In der Webanwendung Outlook.com können jetzt recht einfach Rechnungen als Benachrichtigungen im Kalender eingetragen werden. Die Desktop-App kann bei einem Meetingtermin einen Konferenzraum oder anderen Treffpunkt in der Umgebung vorschlagen. Die Reaktionen von Teammitgliedern auf ein bevorstehendes und eingetragenes Meeting können Nutzer in der Übersicht betrachten.

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart

Rechnungsfristen sollen so funktionieren wie herkömmliche Termine in Outlook. Sollten Empfänger eine E-Mail mit Rechnungsinformationen enthalten, analysiert die Software den Text und den Anhang und schlägt einen Termin, einen Ort und den Betrag der Zahlung vor. Mit einem Klick kann der Kalendereintrag bestätigt werden. So gespeicherte Fristen werden standardmäßig so eingestellt, dass sie zwei Tage vor dem Ablauf der Zeit eine Benachrichtigung an die Nutzer senden.

Meetingstandorte vorschlagen

Die neue Version von Outlook merkt sich bereits gebuchte Konferenzstandorte und schlägt den Nutzern auch neue in der Umgebung vor. Diese werden mit Hilfe der Suchmaschine Bing realisiert. Die Informationen eines ausgewählten Standortes extrahiert Outlook automatisch und speichert diese in einem Kalendereintrag. In Verbindung mit der iOS-App von Outlook sollen dann Standortinformationen und Verkehrsbedingungen zusammengeführt werden, um eine Zeit zum Losgehen zu errechnen.

  • Rechnungen als Termin anlegen (Bild: Microsoft)
  • Übersicht aller Meetingteilnehmer (Bild: Microsoft)
  • Auf Meeting reagieren (Bild: Microsoft)
  • Meeting anlegen (Bild: Microsoft)
Rechnungen als Termin anlegen (Bild: Microsoft)

Innerhalb eines Meetingtermins können die Reaktionen von Teilnehmern eingesehen werden. Dort sind die Namen und die zugewiesenen Rollen im Meeting in einer Tabelle angeordnet - zusammen mit einer Reaktionszeile, ob die jeweiligen Teilnehmer zum angegebenen Zeitpunkt auch da sind. Diese Übersicht wird es für die Desktop-App und die Webversion geben - auch mit einer Teilnehmerliste von über 500 Personen.

Viele Neuerungen bei mobiler App

Ebenfalls für Firmen interessant: Die mobile Outlook-Mail-App kann eine Übersicht über Mitglieder eines Unternehmens geben. Das Programm ist direkt mit Azure Active Directory verknüpft, um eine Hierarchie, Berufsbezeichnungen und miteinander zusammenarbeitende Kollegen anzuzeigen. Diese Übersicht ist unter dem Reiter Organisation zu finden. Vorerst wird es das nur für die iOS-Version von Outlook geben. Sowohl für Android als auch iOS wird die App die Nutzung von Proxyservern unterstützen.

Entwürfe kann Outlook mit Hilfe der Cloud synchronisieren, so dass diese auf allen möglichen Geräten zu Ende geschrieben werden können. Außerdem baut Microsoft Office Lens in die Software ein, so dass Fotos von Whiteboardabschriften oder Dokumenten direkt in eine E-Mail eingebettet werden können. An der unteren Seite der Benutzeroberfläche führt Outlook einen Schnellantwort-Knopf ein. Das soll das Schreiben von E-Mail-Antworten an einen Text-Chat anlehnen.

Mit Hilfe eines Favoriten-Tags lassen sich verschiedene Adressaten als favorisierte Leute markieren. Diese können in einer separaten Übersicht schnell gefunden werden. Für die Android-Version wird es eine Blockfunktion geben, die vor externen Inhalten schützen soll, beispielsweise wenn ein Absender Bilder in einer Nachricht versendet und dadurch eine Lesebestätigung erhält. Das kann zu Marketingzwecken genutzt werden und ist daher bei einigen Empfängern unerwünscht. In der iOS-Version kommt im Juni 2018 eine engere Verknüpfung zwischen Outlook und Onenote. Gruppenveranstaltungen werden mit den in Outlook angefertigten Notizen in einer Übersicht verknüpft. In diesem Fenster werden auch künftige Veranstaltungen dieser Gruppe angezeigt.

Wichtig für einige Unternehmen: Outlook bietet künftig die Möglichkeit, nur einen einzigen Account anlegen zu können. So können Unternehmen Firmentelefone mit dem Office-365-Konto verbinden, ohne die Möglichkeit, persönliche und Unternehmensdaten auf einem Gerät zu vermischen. Diese Einschränkung kann ab Juni 2018 genutzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Chwarg 03. Mai 2018

+1 Eine grundlegende Funktion, die ich vermisse ist, dass man sich in der Android App...

lanG 02. Mai 2018

Leider hat sich meines Wissens nach nicht viel getan. IMAP funktioniert zwar, aber...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    •  /