• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Videoanrufe mit Skype ohne Plugin im Edge-Browser möglich

Skype lässt sich künftig auch ohne Plugin direkt im Edge-Browser für Videotelefonate nutzen - möglich macht das die ORTC-Medien-Engine. Sobald Chrome und Firefox den H.264-Codec nativ unterstützen, sollen Nutzer auch dort keine Plugins mehr für Skype im Web benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype ermöglicht jetzt über den Edge-Browser auch ohne Plugins Videotelefonate.
Skype ermöglicht jetzt über den Edge-Browser auch ohne Plugins Videotelefonate. (Bild: Microsoft)

Skype-Nutzer können künftig über Microsofts Edge-Browser ohne zusätzliche Plugins Videotelefonate durchführen, wie Skype in einem Blogbeitrag bekanntgegeben hat. Über Skype.com, Outlook.com, Onedrive.com und die Website von Office online können Nutzer die pluginfreien Videogespräche durchführen.

Chrome und Firefox brauchen weiterhin Plugins

Stellenmarkt
  1. FINARX GmbH, Darmstadt
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München

Möglich werden die Videotelefonate ohne zusätzliches Plugin durch die ORTC-Medien-Engine, die kürzlich in Windows 10 eingebaut wurde. Unter Chrome und Firefox benötigen Skype-Nutzer aber weiterhin ein Plugin, da die Browser noch nicht nativ den H.264-Codec unterstützen.

Dementsprechend ist auch für Edge-Nutzer die Verwendung der pluginfreien Skype-Videotelefonate aktuell noch etwas eingeschränkt: Möglich sind sie nur zu Nutzern, die ebenfalls den Edge-Browser nutzen, und zu Anwendern, die den Skype-Client für Windows oder OSX verwenden.

Pluginfreie Gespräche zu Skype-Teilnehmern, die den Service über ihr Mobiltelefon nutzen, sind ebenso nicht möglich wie zu Anwendern, die zwar Skype über die genannten Internetseiten verwenden, aber keinen Edge-Browser haben. Sobald Firefox und Chrome aber H.264 nativ unterstützen, soll auch hier eine Verbindung möglich sein.

Festnetzanrufe funktionieren nicht

Sollte der Gesprächspartner nicht über eine passende Skype-Version oder den Edge-Browser verfügen, muss unter Umständen doch ein Plugin installiert werden - trotz Edge-Browser. Generell sollen einige Funktionen wie Screensharing oder die Anrufe von Festnetznummern auch weiterhin ohne Plugin nicht möglich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€

TheUnichi 20. Apr 2016

Ja, ist ja schön, dass du dich für deine Freunde schämst und sie in öffentlichen Foren...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /