• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Verkauf der Hololens 2 auch in Deutschland gestartet

Microsoft beginnt damit, erste Hololens 2 an Kunden zu verkaufen. Es gibt die Option, das 3.500 US Dollar teure Augmented-Reality-Headset direkt zu kaufen oder für eine monatliche Gebühr zu mieten. Die Nachfrage ist laut Hersteller bereits hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Hololens 2 ist wesentlich kompakter als der Vorgänger.
Hololens 2 ist wesentlich kompakter als der Vorgänger. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft startet den Verkauf seiner Augmented-Reality-Headsets Hololens 2 in diversen Ländern - etwas später als ursprünglich geplant. Dazu zählen die USA, Japan, China, Canada, das Vereinigte Königreich, Irland, Frankreich, Neuseeland und auch Österreich und Deutschland. Der Preis für ein einzelnes Gerät liegt bei 3.500 US-Dollar. Nebenbei bietet Microsoft aber zwei weitere Möglichkeiten des Erwerbs an, die das Unternehmen auf der Webseite vorstellt.

Stellenmarkt
  1. edith.care GmbH, Hamburg
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Zum einen wird es das Headset für 125 US-Dollar pro Benutzer und Monat zu mieten geben. In diesem Paket ist auch eine Lizenz der Software Dynamics 365 Remote Assist enthalten. Damit können Träger vor Ort von Mitarbeitern aus der Ferne unterstützt werden. Dabei wird das Videomaterial weitergeleitet und kann von Remote-Mitarbeitern mit Hinweisen und anderen Symbolen versehen werden, die wiederum für den Nutzer vor Ort erscheinen. Ursprünglich wurde das Programm für Smartphones entwickelt. Hololens 2 ist eine Erweiterung dafür.

Die Nachfrage ist wohl hoch

Microsoft vermietet die Hololens 2 zum anderen auch als Development Edition für 100 US-Dollar im Monat. Darin sind zudem 500 US-Dollar Guthaben für Microsoft Azure enthalten. Hinzu kommt eine Lizenz für Unity Pro inklusive PiXYZ-Plugin. Dieses Angebot wurde bereits im Sommer 2019 auf der Build-Konferenz angekündigt. Dort war allerdings noch nicht bekannt, dass nur der Einzelkauf oder das Remote-Assist-Abonnement auch kommerzielle Nutzungsrechte erlauben. Das Paket Development Edition kann auch einmalig pro Nutzer für 3.500 US-Dollar gekauft werden.

Der Vertrieb wird laut Microsoft von Dritthändlern durchgeführt. Jedoch gibt das Unternehmen zu verstehen: "Microsoft muss derzeit auf eine enorme Nachfrage reagieren." Es ist gut möglich, dass Interessenten daher etwas länger auf ihr Headset warten müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 9,99€
  3. 9,99€

Lekanzev 08. Nov 2019

Selbst für ein Weihnachtsgeschenk ziemlich teuer, aber definitiv ein cooles Ding


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
    •  /