• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Verbesserte künstliche Intelligenz in der Azure-Cloud

Microsoft kündigt mehrere Neuerungen bei seinen KI-Systemen an. Der Custom Vision Service erstellt Modelle mit eigenen Klassifizierern, Face API kann bis zu einer Million Gesichter analysieren und Bing Entity Search eifert Googles weiterführender Suche nach.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Face API erkennt Gesichtsausdrücke, Geschlecht und Alter.
Die Face API erkennt Gesichtsausdrücke, Geschlecht und Alter. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat mehrere Neuerungen bei seinen KI-Diensten angekündigt. Custom Vision Service ist als öffentlich zugängliche Preview verfügbar. Außerdem wird die Gesichtserkennungsschnittstelle Face API mit einer neuen Nutzergruppe mit bis zu einer Million Beispielen erweitert. Die Funktion Bing Entity Search ist zusätzlich dazu verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen

Custom Vision Service ist ein von Microsoft vorgefertigtes Machine-Learning-System, das von Nutzern mit eigenen Classifiern bestückt werden kann. Dazu wird eine möglichst große Menge an Referenzbildern hochgeladen, die von Anwendern beliebig beschriftet werden. In der Azure-Cloud wird daraus ein Modell trainiert. Per REST-API-Aufruf können Nutzer dann die Ergebnisse abrufen. Der Custom Vision Service soll auch Modelle in Apples CoreML-Format für iOS oder Googles Tensorflow-Format für Android-Smartphones übertragen können.

  • Die Face API kann jetzt für eine Million Personen genutzt werden. (Bild: Microsoft)
  • Bing Entity Search erinnert ein wenig an Googles Suche. (Bild: Microsoft)
  • Mit Cognitive Services Vision können Modelle anhand eigener Klassifizierer trainiert werden. (Bild: Microsoft)
Bing Entity Search erinnert ein wenig an Googles Suche. (Bild: Microsoft)

Gesichtserkennung für Massen

Die Face API ist eine Anwendungsschnittstelle, die ebenfalls in der Cloud angeboten wird. Das System erkennt Gesichter und dazugehörige Attribute, etwa das Alter der abgebildeten Person oder deren Gesichtsausdruck. Die Erweiterung auf Probandengruppen von einer Million Menschen pro Durchlauf weitet das Einsatzgebiet aus. So können representative Studien mit Machine Learning schnell erstellt werden.

Die Funktion Bing Entity Search, die mit der Neuerung allgemein erhältlich ist, ermöglicht Microsofts Suchmaschine Bing, anhand von Suchbegriffen passende Informationen einzublenden. In einem Beispiel zeigt Microsoft die Suche nach dem Yosemite-Nationalpark und den dazugehörigen Informationen. Eine ähnliche Funktion hat Konkurrent Google bereits länger. Dort ergibt eine Suche zu einem bestimmten Thema ebenfalls weiterführende Informationen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

d/cYpher 04. Mär 2018

bis Depressionen oder andere psychische Krankheiten, ja sogar die Planung von Straftaten...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /