Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Update und Antivirensoftware verlangsamen Windows

Diverse Antivirenhersteller berichten ein merkwürdiges Verhalten von Windows 7, 8.1 und älteren Serverversionen. Das neue April-Update verursache langsame Prozesse und fehlerhaftes Booten. Auch Windows 10 könnte betroffen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Update macht Windows 7 langsamer.
Das neue Update macht Windows 7 langsamer. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Seit dem jüngsten Patchtag für ältere Windows-Betriebssysteme berichten mehrere Anwender von verlangsamten und eingefrorenen Prozessen und Fehlschlägen beim Booten. Das Problem: Die Update-Pakete treten mit Antivirensoftware in Konflikt. Betroffen sind Microsofts Betriebssysteme Windows 7, 8.1 sowie Windows Server 2012 und Server 2012 R2. Avast, Avira und Sophos gehören zu den Antivirenherstellern, die zuerst die Probleme bestätigten. "Wir konnten dieses Verhalten reproduzieren. Das passiert wegen des derzeitigen Windows-Updates", erklärte Avira in einem Blogpost.

Stellenmarkt
  1. Conduent, Poole (England)
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Auch Microsoft scheint sich des Problems bewusst zu sein, wie das IT-Magazin Bleeping Computer berichtet. Das Unternehmen hat das Update für Besitzer von Sophos-Software deshalb vorerst unterbunden. Die Entwickler arbeiten derweil an einer Lösung. Es scheint allerdings, als würde der Updateprozess für Avira- und Avast-Nutzer nicht unterbrochen werden. Microsoft erwähnt beide Hersteller nicht einmal.

Eventuell auch Windows 10 betroffen

Avira selbst empfiehlt betroffenen Nutzern, das Updatepaket zu deinstallieren. Das ist unter Windows 7 in der Systemsteuerung möglich. Der Reiter Windows Update führt zum Installationsverlauf. Nutzer sollten nach den Paketen KB4493472 und KB4493448 Ausschau halten und diese deinstallieren. Es ist zudem ratsam, automatische Updates vorher auszuschalten.

Der Blog Borncity berichtet zudem von einem ähnlichen Verhalten bei Microsofts aktuellem Windows 10, was Microsoft bisher aber nicht bestätigte. Für Nutzer der aktuellen Version 1809 ist es das Patchpaket KB4493509. Aber auch ältere Versionen wie 1803 und 1709 sowie das kommende 1903 sind demnach betroffen. Auch dort ist eine Deinstallation der Updates sinnvoll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

EynLinuxMarc 30. Apr 2019

Hmm ich denke das MS sicherer das Update überarbeitet, und den nochmals als refresch...

Steinkauz 24. Apr 2019

Bei allen, die zu diesem Thema geantwortet haben ein herzliches DANKE SCHÖN! Bei dem Add...

nixidee 14. Apr 2019

Klar, die schicken ein QA Team zu jedem der paar Millionen Softwareentwickler und...

stoney0815 14. Apr 2019

Naja, kaputt patchen muss MS garnix. Wer ab nächstes Jahr noch Windows 7 einsetzt, um...

bombinho 13. Apr 2019

Ausser Extremen soll es geruechteweise auch noch Anderes geben. Gerade die Frickler...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /