Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Update für Windows RT erscheint in einigen Wochen

In ein paar Wochen wird Windows RT aktualisiert. Eine RT-Variante wird es von Windows 10 nicht geben, das Update soll aber einige Funktionen von Microsofts nächster Windows-Version erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das erste Surface RT läuft mit Windows RT.
Das erste Surface RT läuft mit Windows RT. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat erstmals einen groben Termin für das geplante Update für Windows RT genannt. In den FAQ zu Windows 10 heißt es, es werde erscheinen, wenn es auch Windows 10 gibt - also irgendwann ab Ende Juli 2015. Vermutlich wird es erst nach der neuen Windows-Version erscheinen, recht wahrscheinlich also im August 2015.

Funktionen des RT-Updates noch nicht bekannt

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. ITEOS, Karlsruhe

Seit Anfang des Jahres ist bekannt, dass keine RT-Ausführung von Windows 10 erscheinen wird. Stattdessen ist ein spezielles Update geplant, das einige neue Funktionen der neuen Windows-Version auf RT-Tablets bringen wird. Noch immer gibt es von Microsoft keine Informationen dazu, um welche Funktionen es sich dabei handelt.

Anfang Februar 2015 wurde die Produktion des letzten Windows-RT-Tablets beendet, des Lumia 2520. Das besiegelte das Ende der abgespeckten Windows-Variante für Tablets mit ARM-Prozessor.

RT hatte es von Beginn an schwer

Microsoft war bis dahin der einzige verbliebene Hersteller für Windows-RT-Tablets. Anfangs hatten zahlreiche andere Unternehmen wie Dell, Samsung oder Asus ebenfalls Geräte hergestellt, mittlerweile sind viele dieser Hersteller allerdings auf Tablets mit vollwertigem Windows 8.1 umgestiegen.

Windows RT hatte es von Anfang an schwer: Microsoft stellte die abgespeckte Variante gleichzeitig mit Windows 8 vor, das ein vollwertiges Windows-System bietet. Windows RT ist hingegen auf die Apps aus dem Microsoft-Store beschränkt, bisherige Windows-Programme sind darauf nicht lauffähig.

Kostenloses Ugrade für Windows-7- oder 8.1-Nutzer

Windows 10 wird am 29. Juli 2015 erscheinen. Wer als Privatnutzer oder kleines Unternehmen eine lizenzierte Version von Windows 7 oder Windows 8.1 besitzt, erhält von Microsoft nach der Markteinführung ein Jahr lang ein kostenloses Upgrade auf Windows 10. Der entsprechende Update-Hinweis erscheint seit Anfang des Monats bei den Nutzern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  2. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  3. 39€
  4. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!

stuempel 01. Jul 2015

Die Margen möcht' ich sehen.

Bouncy 30. Jun 2015

du dir vorstellen könntest??? Also falls das anders rüberkam: was ich geschrieben hab...

marcel151 30. Jun 2015

Ich hatte bei der Bildungsaktion vor 2 Jahren eins günstig abgestaubt. Von der...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /