Microsoft: Unix-Diagnosewerkzeug Dtrace läuft auf Windows

Das von Sun für Solaris erstellte Werkzeug Dtrace läuft künftig auch auf Windows. Microsoft hat dafür das Werkzeug portiert und stellt seine Änderungen als Open Source bereit. Einen Teil des Kernel-Treibers legt das Unternehmen aber nicht offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat Dtrace auf Windows portiert.
Microsoft hat Dtrace auf Windows portiert. (Bild: Web Summit/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Die kommende Version von Microsofts Windows 10 wird das Diagnose- und Debugging-Werkzeug Dtrace unterstützen. Das Unternehmen hat in seinem Kernel-Internals-Forum nun sämtliche dazu notwendigen Werkzeuge, Binärdateien sowie ausführliche Hinweise zur Nutzung von Dtrace bereitgestellt. Getestet werden kann die Dtrace-Unterstützung mit dem aktuellen Insider Build 18342 von Windows 10.

Ursprünglich ist Dtrace von Sun für Solaris entstanden und wie dieses auch unter der von Sun initiierten CDDL als Open Source veröffentlicht worden. Das Werkzeug wurde daraufhin vergleichsweise schnell in die freien Unix-Systeme FreeBSD und NetBSD integriert. Unter Linux gibt es mit eBPF inzwischen starke Konkurrenz für Dtrace. Der jetzige Code-Eigner Oracle hat das Werkzeug sogar unter der GPLv2 veröffentlicht und will dieses mit aktueller Technik auf Basis von eBPF neu umsetzen.

Microsoft setzt auf Originalcode

Mit Open Dtrace gibt es aber auch eine Initiative, die versucht, den Originalcode soweit es geht plattformübergreifend für andere Betriebssysteme aufzubereiten. Microsoft verwendet nun einen Windows-Port von Open Dtrace, so dass auch die Architektur weitgehend übernommen wurde.

Das heißt, es gibt das Kommandozeilenwerkzeug Dtrace, mit dem die Analyseanfragen aufbereitet werden. Ebenso können größere Dtrace-Skripte im User-Space kompiliert werden. Diese werden an den Kernel übergeben und dort von einer speziellen virtuellen Maschine (VM) ausgeführt. Den Windos-Kernel-Treiber mit der VM hat Microsoft als Open Source veröffentlicht. Der Traceext-Kernel-Treiber, der die eigentliche Funktion bereitstellt, die Dtrace benötigt, ist aber noch proprietär.

Weitere Details liefert die Ankündigung. Der Code zu Dtrace für Windows findet sich in einem eigenen Entwicklungszweig des Originalprojekts auf Github.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarenergie
Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro

Neben anderen Städten und Bundesländern unterstützt nun auch Berlin die Anschaffung von kleinen Solaranlagen. Jedoch nicht für alle Bürger.

Solarenergie: Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Navigation und GPS: Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI
    Navigation und GPS
    Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI

    Google Maps wird mit diversen neuen Funktionen ausgestattet - etwa mit Navigation per Augmented Reality oder 3D-Modellen bekannter Städte.

  3. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /