Abo
  • Services:

Microsoft: Umbau am DOM-Tree beschleunigt Edge-Browser

Mit dem Edge-Browser verabschieden sich die Microsoft-Entwickler von den unnötigen Altlasten im Internet Explorer. Nun wird auch eine Kernkomponente des Browsers völlig umgestaltet, was zu Leistungssteigerungen und weniger Fehlern führt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der DOM-Tree war in den Browsern von Microsoft nicht wirklich immer ein Baum.
Der DOM-Tree war in den Browsern von Microsoft nicht wirklich immer ein Baum. (Bild: Microsoft)

Zentrale Komponente jedes Browsers ist das DOM beziehungsweise dessen interne Repräsentation. Letztere ist inzwischen üblicherweise eine Baumstruktur, doch als Microsoft begonnen hatte, das DOM vor über 20 Jahren im Internet Explorer umzusetzen, war dies schlicht noch nicht nötig. Das führte über die Jahre zu einem immer komplexeren DOM, das die Programmierer von Microsoft für den Edge-Browse nun völlig überarbeitet haben, wie sie in einem Blogeintrag schreiben.

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf bei Bonn
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Der Verzicht auf Altlasten aus dem Code des Internet Explorers habe dazu geführt, dass der Edge-Browser nun tatsächlich einen DOM-Tree nutzt, der die moderne DOM-API deutlich besser repräsentiert als die alten, textbasierten Datenstrukturen mit ihren vielen darüberliegenden und komplizierten Schichten.

Erster Schritt bei der Neugestaltung des DOMs sei es gewesen, die Zugriffs-API dafür zu gestalten, wobei einige Details der Baum-Repräsentation bei der Verwendung der API versteckt werden. Nachdem der Edge-Code in mehreren Personenjahren Arbeit auf die neue API angepasst worden ist, konnte das Team letztlich die interne Kernstruktur des DOM völlig neu gestalten.

Vor den Umbauarbeiten ließen sich rund 30 Prozent aller Zuverlässigkeitsprobleme des Browsers auf Fehler im DOM zurückzuführen. Nun seien es nur noch rund zehn Prozent. Darüber hinaus sei der Browser mit dem Creators Update von Windows 10 auch noch deutlich schneller als vorher. Künftig will sich das Team einigen weiteren Subsystemen des Browsers widmen, die direkt auf dem DOM aufbauen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 915€ + Versand

FreiGeistler 21. Apr 2017

Gruppenrichtlinien. Keine Ahnung. Aber vermutlich wirst du im Edge noch mehr getrackt.

MFGSparka 21. Apr 2017

Auf Äußerungen von "IT-Administratoren" sollte man nichts geben. Ich kann mir ähnliches...

Hello_World 21. Apr 2017

Vor fünf Jahren vielleicht...

Hello_World 21. Apr 2017

Ja genau, deswegen entwickelt Mozilla mit Servo auch die einzige langfristig...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /