Abo
  • Services:
Anzeige
Die Bash läuft jetzt auch auf Windows, in einem speziellen Ubuntu-System ohne Virtualisierung.
Die Bash läuft jetzt auch auf Windows, in einem speziellen Ubuntu-System ohne Virtualisierung. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Microsoft: Ubuntu läuft nativ in Windows 10

Die Bash läuft jetzt auch auf Windows, in einem speziellen Ubuntu-System ohne Virtualisierung.
Die Bash läuft jetzt auch auf Windows, in einem speziellen Ubuntu-System ohne Virtualisierung. (Bild: Screenshot: Golem.de)

In Zusammenarbeit mit Canonical bringt Microsoft ein minimales Ubuntu-System auf Windows 10 - ganz ohne Virtualisierung. Darin laufen die Unix-Shell Bash und Kommandozeilenwerkzeuge wie Emacs. Analog zu Wine werden einfach Systemaufrufe übersetzt.

Mit Lösungen wie Cygwin kann seit langem eine Art Linux-Umgebung auf ein Windows-System gebracht werden. Nun stellt Microsoft auf der diesjährigen Build ein System vor, das deutlich darüber hinausgehen und native Linux-Anwendungen in Windows 10 ausführen können soll. Die Technik entsteht in Zusammenarbeit mit dem Ubuntu-Distributor Canonical.

Anzeige

Über ein neues Windows-Subsystem wird es möglich werden, ein Linux-System auf dem Betriebssystem von Microsoft zu starten, ohne dafür auf eine Virtualisierung zurückgreifen zu müssen. In der Präsentation auf der Build zeigte Microsoft als erste Anwendung die Unix-Shell Bash, welche in ebendiesem Linux-System läuft. Die Bash sei dafür nicht cross-kompiliert worden, sondern laufe eben nativ in dem Ubuntu. Dieses Angebot soll sich vor allem an Web-Entwickler richten.

Breite Unterstützung für die Kommandozeile

Zusätzlich zur Bash wird auch der multifunktionale Editor Emacs gezeigt. Der Funktionsumfang soll dementsprechend relativ weit reichen. Unterstützt werden sollen virtuelle Terminals, SSH, die nativen Dateisysteme von Linux und im Prinzip alle Kommandozeilenwerkzeuge, die in Ubuntu zur Verfügung stehen, wie der Microsoft-Angestellte Scott Hanselmann in seinem Blog schreibt. Die Installation neuer Anwendungen soll wie bei Ubuntu üblich über Apt geschehen können.

Der Canonical-Angestellte Dustin Kirkland erklärt in seinem Blog, wie die Technik funktioniert. Demnach werden die Linux-Systemaufrufe in Windows-Systemaufrufe übersetzt. Kirkland beschreibt dies als eine Art "inverse of Wine". Wine wird unter Linux genutzt, um Windows-Anwendungen ohne Virtualisierung oder auch Emulation auszuführen.

Nachtrag vom 30. März 2016, 19:40 Uhr

Wir haben den Artikel um Informationen zur Funktionsweise des Windows-Subsystems für Linux ergänzt.


eye home zur Startseite
nille02 08. Apr 2016

Naja, sie haben ihren Userspace nun auf Windows laufen. Damit haben sie schon mal mehr...

nille02 04. Apr 2016

Sie haben die Schnittstellen zum Userspace Implementiert (und hier auch nicht alles...

ryazor 03. Apr 2016

Es ist kein Aprilscherz, siehe https://channel9.msdn.com/Events/Build/2016/C906 Meiner...

koflor 03. Apr 2016

Dann installierst Du halt ein Tool, das den restlichen Datenverkehr auch abstellt. Gab es...

nille02 02. Apr 2016

Du wirst vermutlich einen X Server Klienten benötigen der auf den Windows läuft. Die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), München
  2. Autobahndirektion Südbayern, München
  3. BRVZ Bau- Rechen- und Verwaltungszentrum GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 419€ + 3,99€ Versand
  2. (u. a. Battlefield 1 - Revolution Edition 19,99€, Falloit GOTY 16,99€ und Skyrim Special...
  3. 299€ statt 399€

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Netzabdeckung ist ein schlechter Witz

    Umaru | 03:51

  2. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  3. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  4. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32

  5. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel