Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Ubuntu läuft nativ in Windows 10

In Zusammenarbeit mit Canonical bringt Microsoft ein minimales Ubuntu-System auf Windows 10 - ganz ohne Virtualisierung. Darin laufen die Unix-Shell Bash und Kommandozeilenwerkzeuge wie Emacs. Analog zu Wine werden einfach Systemaufrufe übersetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Bash läuft jetzt auch auf Windows, in einem speziellen Ubuntu-System ohne Virtualisierung.
Die Bash läuft jetzt auch auf Windows, in einem speziellen Ubuntu-System ohne Virtualisierung. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Mit Lösungen wie Cygwin kann seit langem eine Art Linux-Umgebung auf ein Windows-System gebracht werden. Nun stellt Microsoft auf der diesjährigen Build ein System vor, das deutlich darüber hinausgehen und native Linux-Anwendungen in Windows 10 ausführen können soll. Die Technik entsteht in Zusammenarbeit mit dem Ubuntu-Distributor Canonical.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Über ein neues Windows-Subsystem wird es möglich werden, ein Linux-System auf dem Betriebssystem von Microsoft zu starten, ohne dafür auf eine Virtualisierung zurückgreifen zu müssen. In der Präsentation auf der Build zeigte Microsoft als erste Anwendung die Unix-Shell Bash, welche in ebendiesem Linux-System läuft. Die Bash sei dafür nicht cross-kompiliert worden, sondern laufe eben nativ in dem Ubuntu. Dieses Angebot soll sich vor allem an Web-Entwickler richten.

Breite Unterstützung für die Kommandozeile

Zusätzlich zur Bash wird auch der multifunktionale Editor Emacs gezeigt. Der Funktionsumfang soll dementsprechend relativ weit reichen. Unterstützt werden sollen virtuelle Terminals, SSH, die nativen Dateisysteme von Linux und im Prinzip alle Kommandozeilenwerkzeuge, die in Ubuntu zur Verfügung stehen, wie der Microsoft-Angestellte Scott Hanselmann in seinem Blog schreibt. Die Installation neuer Anwendungen soll wie bei Ubuntu üblich über Apt geschehen können.

Der Canonical-Angestellte Dustin Kirkland erklärt in seinem Blog, wie die Technik funktioniert. Demnach werden die Linux-Systemaufrufe in Windows-Systemaufrufe übersetzt. Kirkland beschreibt dies als eine Art "inverse of Wine". Wine wird unter Linux genutzt, um Windows-Anwendungen ohne Virtualisierung oder auch Emulation auszuführen.

Nachtrag vom 30. März 2016, 19:40 Uhr

Wir haben den Artikel um Informationen zur Funktionsweise des Windows-Subsystems für Linux ergänzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

nille02 08. Apr 2016

Naja, sie haben ihren Userspace nun auf Windows laufen. Damit haben sie schon mal mehr...

nille02 04. Apr 2016

Sie haben die Schnittstellen zum Userspace Implementiert (und hier auch nicht alles...

ryazor 03. Apr 2016

Es ist kein Aprilscherz, siehe https://channel9.msdn.com/Events/Build/2016/C906 Meiner...

koflor 03. Apr 2016

Dann installierst Du halt ein Tool, das den restlichen Datenverkehr auch abstellt. Gab es...

nille02 02. Apr 2016

Du wirst vermutlich einen X Server Klienten benötigen der auf den Windows läuft. Die...


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /