Abo
  • Services:

Microsoft: TV-Streaming auf Xbox Live künftig offenbar ohne Gold

Künftig müssen Besitzer einer Xbox 360 oder One möglicherweise nicht mehr zwingend doppelt zahlen, wenn sie TV-Streamingdienste wie Netflix oder Hulu nutzen wollen. Laut einem US-Medienbericht sorgt der Konkurrenzdruck für ein Umdenken bei Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox Live
Xbox Live (Bild: Microsoft)

Mehrere namentlich nicht genannte Mitarbeiter von Microsoft haben dem US-Magazin Ars Technica gesagt, dass es auf Xbox 360 und One eine Änderung des Geschäftsmodells geben wird. Künftig soll es nicht mehr nötig sein, auf den Konsolen für die Verwendung von Diensten wie Netflix und Hulu eine Gold-Mitgliedschaft zu besitzen, die je nach Laufzeit um die fünf US-Dollar oder Euro kostet. Dazu kommen dann noch die Kosten für das Streaming selbst.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Statt der Sender sollen möglicherweise einige andere Dienste künftig nur noch mit Gold nutzbar sein. Sinnvoll aus Sicht von Microsoft wäre vermutlich, wenn konsolenexklusive Angebote nur kostenpflichtig zugänglich wären. Denkbar wäre das bei der geplanten hauseigenen Halo-Serie von Steven Spielberg oder der Dokumentation über die Suche nach den verschollenen E.T.-Spielen von Atari.

Laut Ars Technica wird die Umstellung des Geschäftsmodells möglicherweise auf der Spielemesse E3 verkündet, die Anfang Juni 2014 in Los Angeles stattfindet. Die große Microsoft-Pressekonferenz ist für den 9. Juni 2014 geplant.

Grund für die Änderung soll sein, dass die Kunden über eine ganze Reihe von Plattformen wie Apple TV oder Amazons Fire TV sowieso Zugriff auf Netflix und ähnliche Angebote haben. Außerdem ist die Xbox One - anders als die Xbox 360 - im wichtigen US-Markt nicht die Nummer Eins unter den neuen Konsolen. Derzeit liegt die Playstation 4 vorne.

Die Entscheidung, Streaming nur in Verbindung mit Gold anzubieten, soll noch auf den Ex-Xbox-Chef Don Mattrick zurückgehen, der seit knapp einem Jahr für Zynga arbeitet. Mattrick gilt auch als derjenige, der dafür gesorgt hat, dass die Xbox One nur mit Kinect verkauft wird - was sowohl von Brancheninsidern als auch von Spielern immer wieder kritisiert wird, weil das Zubehörteil derzeit kaum Nutzen bringt, aber den Preis für die Konsole hoch hält.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 9,95€
  3. 26,95€
  4. 19,95€

Grimreaper 13. Mai 2014

Naja, ich vermute mal, die leichten Performance-Nachteile der XBox1 werden dann mit dem...

Endwickler 13. Mai 2014

Ich schrieb nicht von Spielen sondern von einer Fernsehproduktion. http://www...

zerocoolz 13. Mai 2014

(kwT)


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /