• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Tool für Windows 10 stellt gelöschte Dateien wieder her

Ohne große Ankündigung hat Microsoft die Windows File Recovery entwickelt. Das Tool kann versehentlich gelöschte Dateien zurückholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Tool holt brauchbare Dateien aus dem Papierkorb zurück.
Microsofts Tool holt brauchbare Dateien aus dem Papierkorb zurück. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft hat ein eigenes Datenwiederherstellungsprogramm veröffentlicht. Mit der Windows File Recovery können gelöschte Dokumente und Dateien wieder zurückgeholt werden. Das Tool wird komplett als Kommandozeilenprogramm entwickelt und eignet sich daher eher für fortgeschrittene User oder solche, die sich zuvor etwas darin einlesen möchten. Das Tool kann im Microsoft Store heruntergeladen werden. Deshalb ist für dessen Nutzung ein Microsoft-Konto notwendig.

Stellenmarkt
  1. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln
  2. Bad Homburger Inkasso GmbH, Bad Vilbel

Die File Recovery kann Daten von einem Laufwerk wiederherstellen und anschließend auf ein anderes Laufwerk kopieren. Das Wiederherstellen von Daten vom Quelllaufwerk auf ein identisches Ziellaufwerk ist laut Microsoft nicht möglich. Daher sollten Anwender ein Wechseldatenträger wie eine SD-Karte oder ein USB-Stick parat haben, wenn sie nur eine Partition auf einem Laufwerk verwenden.

Kopieren von einem Laufwerk auf das andere

Über den Kommandozeilenbefehl winfr C:E: /n \Ordner\ werden etwa Dateien aus dem Verzeichnis Ordner auf dem Laufwerk C wiederhergestellt und in einen neuen Ordner auf Laufwerk E kopiert. Die Software legt dazu immer einen neuen Ordner an, der dem Namensschema Recovery_Datum_Uhrzeit folgt. Das lässt sich auch auf Windows-spezifische Nutzerordner anwenden, etwa Dokumente, Downloads oder Bilder. Auch lassen sich alle Dateien eines bestimmten Dateityps mit der Software suchen und wiederherstellen. Das können etwa Zip-Archive oder Mp3-Musikstücke sein.

File Recovery soll neben dem in Windows 10 genutzten Dateisystemen NTFS auch mit FAT, Exfat und Refs kompatibel sein. Diese sind vor allem bei Wechseldatenträgern gebräuchlich. Das Tool stellt Dateien wie Jpeg-Bilder, PDFs, Pngs, Mpeg-Video, Mp3, Mp4, Dokumente, Zip-Archive und andere wieder her.

Die Wiederherstellung von Dateien sollte funktionieren, wenn etwa Dokumente im Papierkorb gelöscht wurden. Da auf dem Datenträger nur die Indizes in der Suchtabelle des Dateisystems, nicht aber die Dateien selbst gelöscht werden, sind diese in vielen Fällen noch vorhanden. Das gilt in einigen Fällen auch, wenn Festplatten vom Betriebssystem nicht mehr oder eingeschränkt ansprechbar sind. In einigen Fällen hilft aber auch das nicht und ein Datenrettungsdienst - wie ihn Golem.de besucht hat - wird notwendig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 44,49€

VirtuellerForum... 29. Jun 2020 / Themenstart

So kompliziert fand ich den Einzeiler jetzt nicht. ;-) Zumal ich mich ja danach nicht...

JouMxyzptlk 29. Jun 2020 / Themenstart

Tut nicht bei SSDs. Windows macht Instant-Trim. Bei kleinen Dateien kannst du trotzdem...

niemandhier 29. Jun 2020 / Themenstart

Stellt es nur besagte Dateien wieder her oder auch anders?

DebugErr 29. Jun 2020 / Themenstart

Man sucht nach "Windows File Recovery" und die oben verlinkte App wird garnicht gefunden...

wsteger 29. Jun 2020 / Themenstart

Ist wie (AFAIK) alle kostenlosen Store-Apps auch ohne Anmeldung installierbar.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


      •  /