Abo
  • Services:

Microsoft: Tomb Raider wird Xbox-exklusiv

Uncharted erscheint nur für die Playstation, Lara Croft im nächsten Tomb Raider kämpft nur auf der Xbox: Das hat Microsoft während einer Pressekonferenz erklärt - und eine Reihe weiterer Neuheiten verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One Pressekonferenz auf der Gamescom 2014
Xbox One Pressekonferenz auf der Gamescom 2014 (Bild: Golem.de)

Microsoft hat ein Gegenstück zum Playstation-exklusiven Uncharted gefunden: Das für Ende 2015 geplante Rise of the Tomb Raider - das nächste Abenteuer mit Lara Croft - wird nur für die Xbox-Plattform kommen. Ob damit lediglich die Xbox One oder auch die 360 gemeint ist, hat Phil Harrison von Microsoft auf der Gamescom-Pressekonferenz allerdings nicht preisgegeben.

Stellenmarkt
  1. financeAds GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. ATLAS TITAN Paderborn GmbH, Wuppertal

Ganz klar ist derzeit nicht, ob und wann Rise of the Tomb Raider später auch für die Playstation- und PC-Plattform erscheint. Microsoft hat angedeutet, dass die Exklusivität vorübergehend sein könnte, während ausgerechnet Entwickler Crystal Dynamics das tendenziell verneint.

Microsoft hat außerdem eine Reihe von Sonderausgaben der Xbox One angekündigt. So wird es Ende September ein Bundle von Xbox One und Fifa 15 für rund 400 Euro geben - das Fußballspiel wird also im regulären Preis der Konsole einfach enthalten sein. Ebenfalls rund 400 Euro soll ein Bundle der Konsole mit dem kunterbunten Actionspiel Sunset Overdrive kosten. Die Besonderheit: Xbox One und Controller sind weiß statt schwarz.

Anfang November soll es ein Bundle der Xbox One mit Call of Duty: Advanced Warefare geben: Für 500 Euro wird der Konsole - deren Äußeres leicht an das Spiel angepasst wird - noch ein Headset beilliegen. Vor allem aber verfügt die Festplatte nicht über 500 GByte, sondern gleich über ein Terabyte. Bei allen drei Bundles ist übrigens keine Kinect enthalten - offenbar stirbt die Bewegungssteuerung einen leisen Tod.

An Spielen hat Microsoft ein paar neue Szenen aus schon bekannten Titeln wie Forza Horizon 2 und vor allem rund vier Minuten spektakuläres Gameplay aus Quantum Break des finnischen Entwicklerstudios Remedy Games (Max Payne) gezeigt. Das Actionspiel mischt Filmszenen mit einer Handlung rund um Zeitkontrolle und aufwendig inszenierte Feuergefechte. Einen Erscheinungstermin hat der Hersteller noch nicht genannt.

Ein neues Halo hat Microsoft nicht vorgestellt, aber einen Halo Channel auf der Xbox One angekündigt. Der soll die Welt des Master Chief im Detail vorstellen, die von Ridley Scott produzierte Serie Halo: Nightfall zeigen sowie die auf Twitch von Spielern bereitgestellten Halo-Videos.

Die Halo Master Chief Collection mit einer Reihe überarbeiteter Halo-Titel soll am 14. November 2014 erscheinen. Vom 29. Dezember 2014 bis zum 18. Januar 2015 soll der Multiplayer-Betatest von Halo 5: Guardians starten, an dem unter anderem Käufer der Master-Chief-Sammlung teilnehmen können sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

ObitheWan 13. Aug 2014

True, Quantum Break sieht wahnsinnig spannend aus. Die Grafik fand ich auch phänomenal.

Huetti 13. Aug 2014

Square war ja von den Verkaufszahlen des letzten Teils enttäuscht. Vielleicht war es dann...

Nrgte 13. Aug 2014

Geht mir auch so, temporäre Exklusivität ist mir wesendlich lieber als permanente und...

F4yt 13. Aug 2014

Ich für meinen Teil finde Meinungsäußerungen nie "daneben". Jeder weiß eben ab einem...

h3ld27 13. Aug 2014

Mitte bis ende nächstes jahr? Da gibt es das ja nichtmal für xbox :-D Für andere...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /