Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Tomb Raider wird Xbox-exklusiv

Uncharted erscheint nur für die Playstation, Lara Croft im nächsten Tomb Raider kämpft nur auf der Xbox: Das hat Microsoft während einer Pressekonferenz erklärt - und eine Reihe weiterer Neuheiten verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One Pressekonferenz auf der Gamescom 2014
Xbox One Pressekonferenz auf der Gamescom 2014 (Bild: Golem.de)

Microsoft hat ein Gegenstück zum Playstation-exklusiven Uncharted gefunden: Das für Ende 2015 geplante Rise of the Tomb Raider - das nächste Abenteuer mit Lara Croft - wird nur für die Xbox-Plattform kommen. Ob damit lediglich die Xbox One oder auch die 360 gemeint ist, hat Phil Harrison von Microsoft auf der Gamescom-Pressekonferenz allerdings nicht preisgegeben.

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit

Ganz klar ist derzeit nicht, ob und wann Rise of the Tomb Raider später auch für die Playstation- und PC-Plattform erscheint. Microsoft hat angedeutet, dass die Exklusivität vorübergehend sein könnte, während ausgerechnet Entwickler Crystal Dynamics das tendenziell verneint.

Microsoft hat außerdem eine Reihe von Sonderausgaben der Xbox One angekündigt. So wird es Ende September ein Bundle von Xbox One und Fifa 15 für rund 400 Euro geben - das Fußballspiel wird also im regulären Preis der Konsole einfach enthalten sein. Ebenfalls rund 400 Euro soll ein Bundle der Konsole mit dem kunterbunten Actionspiel Sunset Overdrive kosten. Die Besonderheit: Xbox One und Controller sind weiß statt schwarz.

Anfang November soll es ein Bundle der Xbox One mit Call of Duty: Advanced Warefare geben: Für 500 Euro wird der Konsole - deren Äußeres leicht an das Spiel angepasst wird - noch ein Headset beilliegen. Vor allem aber verfügt die Festplatte nicht über 500 GByte, sondern gleich über ein Terabyte. Bei allen drei Bundles ist übrigens keine Kinect enthalten - offenbar stirbt die Bewegungssteuerung einen leisen Tod.

An Spielen hat Microsoft ein paar neue Szenen aus schon bekannten Titeln wie Forza Horizon 2 und vor allem rund vier Minuten spektakuläres Gameplay aus Quantum Break des finnischen Entwicklerstudios Remedy Games (Max Payne) gezeigt. Das Actionspiel mischt Filmszenen mit einer Handlung rund um Zeitkontrolle und aufwendig inszenierte Feuergefechte. Einen Erscheinungstermin hat der Hersteller noch nicht genannt.

Ein neues Halo hat Microsoft nicht vorgestellt, aber einen Halo Channel auf der Xbox One angekündigt. Der soll die Welt des Master Chief im Detail vorstellen, die von Ridley Scott produzierte Serie Halo: Nightfall zeigen sowie die auf Twitch von Spielern bereitgestellten Halo-Videos.

Die Halo Master Chief Collection mit einer Reihe überarbeiteter Halo-Titel soll am 14. November 2014 erscheinen. Vom 29. Dezember 2014 bis zum 18. Januar 2015 soll der Multiplayer-Betatest von Halo 5: Guardians starten, an dem unter anderem Käufer der Master-Chief-Sammlung teilnehmen können sollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

ObitheWan 13. Aug 2014

True, Quantum Break sieht wahnsinnig spannend aus. Die Grafik fand ich auch phänomenal.

Huetti 13. Aug 2014

Square war ja von den Verkaufszahlen des letzten Teils enttäuscht. Vielleicht war es dann...

Nrgte 13. Aug 2014

Geht mir auch so, temporäre Exklusivität ist mir wesendlich lieber als permanente und...

F4yt 13. Aug 2014

Ich für meinen Teil finde Meinungsäußerungen nie "daneben". Jeder weiß eben ab einem...

h3ld27 13. Aug 2014

Mitte bis ende nächstes jahr? Da gibt es das ja nichtmal für xbox :-D Für andere...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

    •  /