Microsoft-Telemetrie: Weiter Datenschutzprobleme mit Office und Windows

Auf Druck der niederländischen Regierung hat Microsoft beim Datenschutz nachgebessert. Doch eine Analyse zeigt weiterhin Probleme mit onlinebasierten Office-Produkten und bestimmten Windows-Versionen.

Artikel von veröffentlicht am
Manche Office-Anwendungen bergen weiter hohe Datenschutzrisiken.
Manche Office-Anwendungen bergen weiter hohe Datenschutzrisiken. (Bild: Jim Young/Reuters)

Nach Einschätzung einer niederländischen Studie hat Microsoft in den vergangenen Monaten zahlreiche Datenschutzprobleme bei seinen Softwareprodukten gelöst. Aus neuen Folgenabschätzungen im Auftrag des niederländischen Justizministeriums geht jedoch hervor, dass bei bestimmten Office-Produkten und Windows-Versionen die Vorgaben nicht umgesetzt wurden. Das betreffe unter anderem Office Online und die mobilen Office-Apps, berichtete das Beratungsunternehmen Privacy Company am 29. Juli 2019. Auch bei Windows 10 Enterprise gebe es noch Risiken.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen
Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen

Objekte kennen alle Entwickler, in Javascript kann man dennoch leicht auf den Holzweg geraten. Wir zeigen, wo die Gefahren lauern und wie man auf dem richtigen Pfad bleibt.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    •  /