Microsoft: Teile des Kernels von Windows NT 3.5 und der XBox geleakt

Zu den Leaks gehören Entwicklertools und Dokumentationen. Die Xbox-Community erhofft sich davon bessere Emulatoren für Retrospiele.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Xbox ist bekannt für Spieleklassiker wie Halo.
Die Xbox ist bekannt für Spieleklassiker wie Halo. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Quellcode des ursprünglichen Xbox-Kernels aus dem Jahr 2001 ist offenbar geleakt. Darin enthalten sein soll ein Teil des Windows-NT-3.5-Kernels. Einzelne Module der Konsole basieren wohl auf dem NT-Kernel. Laut der Community des Newsaggregators Hacker News handelt es sich um den Netzwerk-Stack und andere kleine Teile. Allerdings sei das Betriebssystem an vielen Stellen speziell für die Xbox entwickelt worden.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Osnabrück
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
Detailsuche

Das US-Magazin The Verge berichtete zuerst von dem Vorfall. Auf dessen Anfrage bestätigte Microsoft diesen. Es seien wohl nicht nur Quellcodeteile, sondern auch einige interne Dokumentationen, ein Xbox-Entwickler-Kit und Testemulatoren öffentlich geworden.

Einige Community-Mitglieder erhoffen sich dadurch bessere Emulationen von älteren Spielen für Microsofts Heimkonsole. Andere Teile der Community sehen das weniger optimistisch. "Soweit ich das verstehe, ist das größte Problem der XBox-Emulation die Grafikeinheit, und unglücklicherweise hilft das nicht dabei", schreibt Community-Mitglied Mrfredward.

CCC hatte bereits über Quellcode-Leaks berichtet

Teile des Quelltextes der Xbox wurden bereits mehrmals geleakt. Schon auf dem im Jahr 2005 veranstalteten CCC-Event 22C3 analysierte der Entwickler Michael Steil viele Sicherheitslücken und Fehler der Ur-Xbox. Sein Fazit: Der Code der Xbox sei offengelegt - inklusive Kernel. "Das Sicherheitssystem der Xbox war ein kompletter Fehlschlag", fasste er in seinem Bericht zusammen. Microsoft selbst machte für seine neueren Konsolen Xbox One und Xbox 360 jeweils zumindest einige Retrospiele kompatibel. Allerdings sind dies längst nicht alle Titel aus den frühen 2000er-Jahren.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Seiten wie Xboxdevwiki fassen diverse Teile des Xbox-Kernels zusammen. Dort können Informationen zum Betriebssystem abgerufen werden. Die Seite bestätigt, dass der Xbox-Kernel mit Windows NT verwandt sei.

Windows NT 3.5 wurde im Jahr 1994 von Microsoft als eigenständiges Betriebssystem entwickelt und führte einige Netzwerkfunktionen ein, etwa das Teilen von Dateien per FTP oder den DNS-Dienst Microsoft DNS. Das Betriebssystem war damit für einige Teile des Internets, wie wir es heute kennen, ausgerüstet. Ein Leak des OS brächte heutzutage nicht mehr viele Erkenntnisse. Allerdings ist es für viele Interessierte spannend zu sehen, welche Anfänge Betriebssysteme hatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


T0XIC 22. Mai 2020

Um mal ein bisschen mit der idee aufzuräumen, die Emulatoren könnten von den Leaks...

pica 22. Mai 2020

meiner Ansicht nach beste Windows Version bislang. Nachdem Microsoft Dave Cutler heraus...

eigs 22. Mai 2020

Für die Xbox entwickelt gerade jemand einen Ersatz für Xbox Live weil die Server schon...

Anonymer Nutzer 22. Mai 2020

Aufgrund von Starcraft Ghost hatte ich mir überhaupt erst mal einen Emultor für die Xbox...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /