Microsoft: Teams und Skype sollen zusammenarbeiten

Der von Microsoft gemeldete Vollzug gilt wohl nicht immer. Uns gelang kein Austausch zwischen Teams und Skype.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei allen arbeiten Teams und Skype noch nicht zusammen.
Bei allen arbeiten Teams und Skype noch nicht zusammen. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft hat bekanntgegeben, dass ein Austausch zwischen Teams und Skype freigeschaltet wurde. In dem betreffenden Beitrag von Microsoft ist die Rede davon, dass die Funktion überall zur Verfügung stehe. Aber unterhalb des Beitrags gibt es einige Nutzer, die keine Verbindung zwischen Teams und Skype hinbekommen. Microsoft hat bereits reagiert und will das Ganze untersuchen.

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

Golem.de hat es mit verschiedenen Skype-Konten ebenfalls nicht geschafft, einen Austausch zwischen Teams und Skype hinzubekommen. Bereits seit über einer Woche können wir zwar in Teams Skype-Kontakte einbinden. Aber seitdem können wir weder Chat-Nachrichten austauschen noch einen Anruf führen. In den Admin-Einstellungen von Teams wurde die Skype-Kommunikation ohne jeden Hinweis aktiviert.

Wenn wir von Teams aus Chat-Nachrichten an einen Skype-Kontakt senden, scheint das zunächst zu gelingen. Aber nach knapp 15 Sekunden gibt es in Teams eine Fehlermeldung, dass die Nachricht nicht zugestellt werden konnte. Auch von Skype zu Teams kommen keine Chat-Nachrichten durch. Im Unterschied zu Teams gibt es hier aber keine Fehlermeldungen. Für den Skype-Nutzer sieht es so aus, als ob die Nachrichten angekommen seien.

Keine Anrufe zwischen Teams und Skype möglich

Auch Anrufe von Teams zu Skype werden nicht aufgebaut. Das gleiche gilt andersherum. In Teams gibt es nur den vagen Hinweis, dass keine Verbindung möglich sei. In Skype wird behauptet, der Teams-Kontakt sei nicht online, obwohl die Konten in Teams und Skype online sind.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft hatte auch den zweiten Termin für eine geplante Zusammenarbeit zwischen Teams und Skype nicht eingehalten. Zuletzt hatte das Software-Unternehmen vor, die Funktion im Mai 2020 bereitzustellen. Nun sollte es im Juni 2020 soweit sein und es wurde auch Vollzug gemeldet, aber so richtig funktioniert es eben noch nicht. Es ist derzeit nicht bekannt, wann die Funktion allgemein verfügbar sein wird.

Stiftung Warentest nennt Datenschutzbedenken

Die Stiftung Warentest veröffentlichte im Mai 2020 einen Test von Videokonferenzlösungen und wertete nahezu alle im Test enthaltenen Programme aufgrund von Datenschutzbedenken ab. Das betrifft auch Microsoft Teams und Skype. Nach Angaben von Stiftung Warentest gibt es "sehr deutliche Mängel" in den Datenschutzerklärungen der Programme. Die Texte der meisten Anbieter "lassen keine ernsthafte Befassung mit der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erkennen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /