Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Teams überholt Slack bei Anzahl täglicher Nutzer

13 Millionen Kunden verwenden laut Microsoft täglich den Unternehmens-Chat Teams - das sind 3 Millionen mehr als beim Konkurrenten Slack. Dazu kommen noch 19 Millionen wöchentliche Nutzer. Neue Funktionen sollen in den kommenden Wochen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat mit Teams aufgeholt.
Microsoft hat mit Teams aufgeholt. (Bild: JASON REDMOND/AFP/Getty Images)

Microsoft hat in einem Blog-Beitrag Zahlen zur Nutzerbasis seines Unternehmens-Chats Teams bekanntgegeben. Demzufolge soll Teams 13 Millionen tägliche Nutzer haben, dazu noch 19 Millionen Nutzer, die den Dienst wöchentlich verwenden.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Damit überholt Teams zum ersten Mal seinen Konkurrenten Slack, der den letzten Zahlen zufolge auf 10 Millionen tägliche Nutzer kommt. Teams gibt es seit gut zwei Jahren, Slack hingegen bereits seit 2013. Seit der Einführung von Teams verfolgt Microsoft eine recht aggressive Strategie, den Dienst zu vermarkten.

Teams kostenlos oder als Teil von Office 365 nutzbar

So ist Teams Bestandteil des Office-365-Abonnements, das Kunden unter anderem Zugriff auf Microsofts Office-Programme bietet. Der Hintergedanke der Bündelung ist einfach: Wer sich ein Office-365-Abo besorgt, bekommt Teams gleich mit dazu - und setzt es dann vielleicht im eigenen Unternehmen anstelle eines Konkurrenten wie Slack ein. Eine reduzierte Version von Teams ist auch kostenlos erhältlich.

In einer Diskussion auf Twitter reagiert das Microsoft-Team auch auf Nachfragen der Nutzer. Auf diese Weise hat das Unternehmen unter anderem verraten, dass im Herbst private Kanäle eingeführt werden sollen.

  • Die Nutzerzahlen von Slack und Microsoft im Vergleich (Bild: Microsoft)
Die Nutzerzahlen von Slack und Microsoft im Vergleich (Bild: Microsoft)

Microsoft hat zudem angekündigt, noch im Juli 2019 priorisierte Nachrichten einzuführen. Bei diesen bekommen die Empfänger alle zwei Minuten eine Benachrichtigung auf ihr Smartphone oder ihren PC, bis die Nachricht beantwortet wurde. Ebenfalls noch im Juli sollen Lesebestätigungen implementiert werden.

Eine neue Ankündigungsfunktion soll unmittelbar verteilt werden. Damit können Nutzer Nachrichten in Chat-Kanälen hervorheben. Die Möglichkeit, eine Nachricht gleichzeitig in mehrere Kanäle zu verschicken, soll ebenso wie eine Moderationsfunktion später im Jahr erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)

3rain3ug 15. Jul 2019 / Themenstart

Beim direkten Vergleich gewinnt denke derzeit Slack mit deutlichem Vorsprung. -Bessere...

Urbautz 15. Jul 2019 / Themenstart

Ich bin zwar immer noch ein Freund von "persönlich treffen", aber ansonsten muss ich dir...

nixidee 13. Jul 2019 / Themenstart

Was ist daran interessant? Eine gute Idee war nie der Garant für Erfolg, es braucht immer...

aharef 13. Jul 2019 / Themenstart

Wie Michael H. schon andeutet, ist das Verhalten der Installations-Routine auch abhängig...

ML82 13. Jul 2019 / Themenstart

Kann man das nicht einfach Lokalinstallation oder Einrichtung-bei-einem-selbst nennen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /