Microsoft Teams: Skype for Business Online verschwindet 2021

Skype for Business Online wird in Zukunft in die Chatsoftware Microsoft Teams integriert. Im Jahr 2021 wird die Software komplett abgeschaltet. Bis dahin haben Kunden Zeit, zu migrieren. Microsoft will deshalb mit neuen Funktionen in Teams animieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype for Business Online verschwindet ab 2021.
Skype for Business Online verschwindet ab 2021. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft wird den Webdienst Skype for Business Online einstellen. Bis zum 31. Juli 2021 haben Nutzer noch Zeit, auf ein anderes Programm umzustellen. Danach wird der Dienst komplett abgeschaltet. Bis dahin sollen Anwender keine Änderungen oder Einschränkungen spüren. Allerdings werden wohl Office-365-Neukunden ab dem 1. September 2019 automatisch auf die Chatsoftware Teams umgestellt. Die Änderungen betreffen nicht die Endkundenversion von Skype oder Skype For Business Server. Das schreibt Microsoft in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (m/w/d)
    wilhelm.tel GmbH, Norderstedt
  2. Product Lead (f/m/d)
    NEXPLORE Technology GmbH, Essen, Darmstadt, München
Detailsuche

In der Zukunft will der Hersteller seine Software Teams als zentrales Kommunikationstool bei Kunden etablieren: "Teams ist nicht nur ein Upgrade von Skype for Business Online, es ist ein mächtiges Werkzeug, das die Tür für eine komplett neue Methode, Unternehmen zu führen, öffnet", bewirbt das Unternehmen sein Programm. Teams ist, ähnlich wie Slack, eine Sammlung verschiedener Tools: Sprachchat, Videochat, Textchat, Wiki und auch eine Austauschplattform von Dateien. Die Software ist in Office 365 integriert und kann von dort aus verwaltet werden.

Neue Funktionen für Teams noch 2019

Um Nutzer zur Migration zu bewegen, wird Microsoft Teams um diverse Funktionen erweitert. Am Ende des Jahres 2019 soll es die Möglichkeit geben, temporäre Chatkanäle zu erstellen, die beispielsweise einen Tag lang aktiv sind. In diesen Kanälen geteilte Informationen werden mit dem Entfernen des Channels vom Teams-Server gelöscht. Im ersten Quartal werden Skype- und Teams-Nutzer zusammen in Videokonferenzen und Chats interagieren können. Außerdem sollen kundenspezifische Hilfezentren und Compliance-Aufnahmen von Skype for Business Online übernommen und in Teams integriert werden. Dazu kooperiert Microsoft mit Partnern wie Five9, Genesys und Nice.

Bereits 2018 hat Microsoft erste Anstrengungen unternommen, Skype und Teams näher zusammenzuführen. Das Admin Center kann beide Programme auf einer zentralen Plattform verwalten. Die Ankündigung, dass Skype for Business irgendwann in Teams aufgehen wird, hat Microsoft zudem bereits auf der Konferenz Ignite 2017 erwähnt. Es war nur eine Frage der Zeit, wann dies offiziell wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


brunobrotspecht 23. Jul 2020

Stand Juli 2020: Nein :(

Bouncy 31. Jul 2019

Inwiefern? Wie könnte ein simpler Namenswechsel ohne Weiterentwicklung die interne...

Kleba 31. Jul 2019

Darf ich fragen wie du zu der Annahme kommst? Wir sind bei uns weder das eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert
     
    Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert

    Auch nach dem Black Friday gibt es bei Amazon günstige Samsung-Tablets. Je nach Modell sind derzeit bis zu 180 Euro Rabatt möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /