Microsoft: Teams bekommt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als Vorschau

Nach monatelangen Verzögerungen können nun Gespräche in Teams Ende-zu-Ende verschlüsselt werden. Die Funktion bleibt aber eingeschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in Teams gibt es noch nicht für Gruppenanrufe.
Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in Teams gibt es noch nicht für Gruppenanrufe. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Monate später als ursprünglich geplant hat Microsoft eine Vorschau der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung seiner Videochat-Anwendung Teams veröffentlicht. Ursprünglich hatte Microsoft vor, die Funktion bereits im Juli zu veröffentlichen, wie aus der öffentlichen Produkt-Roadmap des Unternehmens hervor ging. Pläne zur Umsetzung der Verschlüsselung zwischen Teilnehmenden stellte der Hersteller bereits im März vor, nannte dabei allerdings keine Details zum Zeitplan.

Stellenmarkt
  1. Expert Solution Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin, Stuttgart
  2. Abteilungsleiter Entwicklung / Charge Controller Software (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin-Schöneberg
Detailsuche

Genutzt werden kann die Verschlüsselung zwischen Teilnehmern derzeit allein in einem vorher nicht in der Anwendung geplanten Videoanruf mit maximal zwei Endpunkten. Um die Verschlüsselung dann letztlich auch zu nutzen, muss diese darüber hinaus wohl noch explizit in dem Anruf von beiden Seiten aktiviert werden, wie aus der nun verfügbaren Erklärung hervor geht.

Zu der Veröffentlichung heißt es: "Mit dieser Version wird nur der Echtzeit-Medienfluss, das heißt Video- und Sprachdaten, für persönliche Teams-Anrufe Ende-zu-Ende-verschlüsselt". Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kann damit derzeit nicht für Text-Chats und ebenso wenig für Gruppenanrufe genutzt werden. Microsoft hat zuvor aber bereits angekündigt, die Möglichkeit zur Verschlüsselung von Gruppenanrufen zu einem späteren Zeitpunkt nachzureichen.

Um die Funktion zu nutzen, müssen Admins der eigenen IT-Organisation dies zunächst aktivieren und dafür eine entsprechende Richtlinie erstellen, zu der Nutzer oder Gruppen hinzugefügt werden müssen. Standardmäßig ist die Technik nicht verfügbar. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kann mit den aktuellen Desktop-Clients für Windows und MacOS, sowie mit den Mobile-Clients für Android und iOS genutzt werden.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Wettbewerber Zoom, der in der Coronapandemie enorme Beliebtheit erlangte, experimentiert bereits seit vergangenem Jahr mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Videoanrufen. Slack ist in diesem Bereich bisher gar nicht ausgebaut. Selbst gehostete Open-Source-Lösungen, etwa auf Basis von Matrix, bieten bereits eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /